Ein Angebot der NOZ

Leichtathlet erfüllt Anforderungen Jannik Schlüter qualifiziert sich für zwei DM-Starts

Von Klaus Erdmann | 18.05.2016, 18:12 Uhr

Jannik Schlüter, Aushängeschild der Leichtathletik-Abteilung des Delmenhorster TV, hat sich beim 35. Pfingstsportfest der LAV Zeven sowohl über die 800 als auch über die 1500 Meter für die Deutschen Jugendmeisterschaften der Altersklassen U20 und U18 qualifiziert. Die Titelkämpfe finden vom 29. bis 31. Juli in Mönchengladbach statt.

Das Meeting in Zeven erwies sich für die DTVer erneut als ausgesprochen gutes Pflaster. Schlüter zeigte einen überragenden 800-Meter-Lauf. Der 18-Jährige bewies erneut, dass er in seiner Altersklasse (U20) zu den besten deutschen Mittelstrecklern gehört. Der Delmenhorster wurde mit persönlicher Bestzeit von 1:53,94 Minuten Erster in seiner Altersklasse. Er qualifizierte sich souverän für die DM und stellte nebenbei einen Kreisrekord auf. „Jannik ist taktisch hervorragend gelaufen, seine letzte Runde war wie im Rausch“, sagte DTV-Trainer Carlos Ridder.

Tags zuvor haderte Schlüter noch mit seiner Zeit von 4:00,88 Minuten über die 1500 Meter, die ihm in der Männerklasse immerhin den siebten Rang einbrachte. Mit dieser Zeit qualifizierte er sich ebenfalls für die Deutschen Jugendmeisterschaften.

Auch Sophie-Marie Kohlhase und Fabian Sander mit guten Leistungen

Deutlich verbessert präsentierte sich Sophie-Marie Kohlhase. Sie erreichte in der Altersklasse U20 über 800 Meter mit 2:26,97 Minuten (Saisonbestleistung) Platz fünf. Zudem knackte sie über die 1500 Meter als Siebte mit 5:01,16 Minuten die Norm für die U20-Landesmeisterschaft (27./28. August in Delmenhorst).

Auch der fünfzehnjährige Fabian Sander (eigentlich Altersklasse U18) qualifizierte sich mit persönlicher Bestzeit (11,91 Sekunden) als Dritter im 100-Meter-Lauf für diese Titelkämpfe der Altersklasse U20. Fabian Kuhfeld (12,40, Neunter) und Tom Wöhler (12,76, Dreizehnter) bestätigten mit diesen Zeiten die kürzlich aufgestellten persönlichen Rekorde.

Torben-Clemens Westphal wirft Saisonbestleistung

Mit 56,53 Metern gewann Torben-Clemens Westphal den Speerwurf in der Altersklasse U20. Diese Weite bedeutet Saisonbestleistung. Dem DTVer fehlen allerdings noch knapp eineinhalb Meter zur Norm für die deutschen Titelkämpfe. Mit 6,19 Metern verpasste der 20-jährige Nico Hesse die Normweite im Weitsprung für die Landesmeisterschaften der Männer in Wilhelmshaven (4./5. Juni) ebenfalls knapp. Dem Zweitplatzieren fehlten 21 Zentimeter. In diesem Wettbewerb sprang Fabian Sander 5,87 Meter. Mit dieser Weite wurde er Dritter in der Altersklasse U20.

Äußerst zufrieden zeigte sich Carlos Ridder mit den Leistungen seiner Schützlinge: „Insgesamt ein erfolgreiches Wochenende für den DTV. Ich bin begeistert von den Leistungen und dem tollen Zusammenhalt der Truppe.“