Ein Angebot der NOZ

Leichtathletik-Bezirksmeisterschaft Delmenhorster TV holt fünf Titel in Papenburg

Von Richard Schmid | 24.05.2016, 20:41 Uhr

Gleich fünfmal standen Leichtathleten des Delmenhorster TV bei den Bezirksmeisterschaften in Papenburg ganz oben auf dem Siegertreppchen.

Jannik Schlüter war sowohl beim 800-Meter-Lauf (Altersklasse Jugend U20) als auch über die 1500 Meter (Männer) nicht zu schlagen. Nico Hesse gewann den Hochsprung der Männer. Torben-Clemens Westphal siegte im Speerwurf und Sophie-Marie Kohlhase (beide U20) beim 1500-Meter-Lauf. Zudem holte Fabian Sander (U18) über die 400 Meter Platz drei.

Vor allem Hesse steigerte im Hochsprung seine persönliche Bestleistung deutlich. Er verbesserte sich um acht Zentimeter auf 1,90 Meter. Mit dieser Höhe gewann er bei den Männern nicht nur den Titel, er qualifizierte sich zudem für die Landesmeisterschaften, die Anfang Juni in Wilhelmshaven stattfinden. „Eigentlich habe ich Hochsprung in letzter Zeit gar nicht mehr trainiert, ich bin total überrascht von dieser Höhe“, sagte Hesse.

Jannik Schlüter zufrieden, Torben-Clemens Westphal und Sophie-Marie Kohlhase nicht

Auch Schlüter wurde seiner Favoritenstellung gerecht. Dabei waren seine Starts gar nicht vorgesehen, denn er sollte als Mitglied der 3x1000-Meter-Staffel versuchen, die Norm für die DM zu knacken. Aber dazu kam es nicht, denn Staffelkollege Jannik Seelhöfer vom SC Melle 03 konnte aufgrund einer Verletzung nicht starten. Die Staffel war somit geplatzt. So hielt sich Schlüter mit zwei locker erreichten Siegen über 800 und 1500 Meter schadlos.

Torben-Clemens Westphal kam trotz seines Sieges im Speerwurf überhaupt nicht zurecht. „Ich mache Fehler, die ich noch nie gemacht habe“, schimpfte er. Mit 51,35 Metern blieb er deutlich unter seinen Möglichkeiten. Marie-Sophie Kohlhase gewann den 1500-Meter-Lauf mit Saisonbestleistung (5:00,58 Minuten). Allerdings war auch sie mit ihrer Leistung nicht zufrieden. Sophie ist viel zu schnell angegangen. Ihr fehlten am Ende die Körner“, sagte Trainer Carlos Ridder.

DTV-Staffel patzt beim Wechsel

Großes Pech hatte die 4x100-Meter-Staffel des DTV (U18). Zunächst zog sich bei den 100-Meter-Läufen Tom Wöhler eine leichte Zerrung zu, was ihn jedoch nicht hinderte, als Startläufer zur Verfügung zu stehen. An dritter Stelle liegend wurde jedoch der zweite Wechsel verpatzt. Fabian Kuhfeld konnte den Staffelstab von Fabian Sander nicht greifen und der Stab fiel zu Boden. Das war das Aus. Schlussläufer Jan Lippert konnte nicht mehr eingreifen. Die realistische Chance auf einen Platz auf dem Treppchen war vertan.

Dafür überzeugten Kuhfeld und Lippert bei ihren Einzelstarts über 100 Meter. Beide liefen trotz Gegenwind persönliche Bestleistungen. Sander, Schnellster des Quartetts, versuchte in Papenburg, Wettkampfhärte in anderen als den Spezialdisziplinen zu gewinnen. Er wurde beim Kugelstoßen Zehnter. Beim 400-m-Lauf, den er erstmals bestritt, belegte er Platz drei. Hintergrund der ungewöhnlichen Wettbewerbswahl: Sander will bei den Mehrkampf-Landesmeisterschaften neben dem Fünf- auch den Zehnkampf bestreiten.

Athleten des TV Hude mit guten Leistungen

Auch das kleine Team des TV Hude überzeugte bei den Bezirksmeisterschaften: Die noch der Altersklasse U 16 angehörende Katharina Trey erreichte beim U18-Weitsprung den Endkampf und wurde weitengleich wie die Siebtplatzierte mit persönlicher Bestleistung Achte. Der auch noch bei der U 16- Jugend startberechtigte Tom Fleuter steigerte sich über die 800 Meter (U18) beträchtlich. Er verbesserte seine Bestzeit um mehr als vier Sekunden.