Ein Angebot der NOZ

Leichtathletik-Bezirksmeisterschaften Nico Hesse räumt kompletten Medaillensatz ab

Von Richard Schmid | 02.06.2015, 13:37 Uhr

Vier Mal Gold, dazu weitere starke Platzierungen: Die Leichtathleten aus Delmenhorst und dem Landkreis Oldenburg überzeugten bei den Bezirksmeisterschaften in Oldenburg. Dreimal standen die Leichtathletik-Talente des Delmenhorster TV ganz oben auf dem Treppchen. Der bereits 51-jährige Ulrich Garde (LGG Ganderkesee) war im Kugelstoßen nicht zu schlagen. Daneben überzeugten die Athleten mit weiteren starken Leistungen.

Vor allem die jungen Talente des DTV konnten auch bei diesen Meisterschaften überzeugen. Torben Clemens Westphal wurde seiner Favoritenstellung im Speerwurf der männlichen Jugend U 18 gerecht. Mit deutlichem Vorsprung von mehr als elf Metern distanzierte er mit seinen im ersten Versuch erzielten 60,65 Metern die Konkurrenz. Allerdings haderte er ein wenig mit seiner Technik. Bis zur DLV-Jugendgala am 20. Juni hofft Westphal, die technischen Probleme in den Griff zu bekommen.

Gold, Silber und Bronze für Nico Hesse

Mehrfachstarter Nico Hesse holte sich in der Altersklasse U 20 gleich einen kompletten Medaillensatz ab: Mit übersprungenen 1,81 Metern gewann er den Titel im Hochsprung, wurde Zweiter im Weitsprung mit persönlicher Bestleistung von 6,01 Meter und Dritter im Speerwurf mit 43,77 Meter. Mit seiner Leistung im Weitsprung knackte er die Norm für die Landesmeisterschaften. Sowohl im Hochsprung als auch im Speerwurf war er bereits für die im Juli stattfindenden Landestitelkämpfe qualifiziert.

Titel für Thorben Lorenzen

Thorben Lorenzen, der im letzten Jahr durch eine hartnäckige Verletzung nahezu die ganze Saison abhaken musste, sicherte sich über die kurze Sprintstrecke den Titel. Seine Siegerzeit von 11,38 Sekunden liegt nur fünf Hundertstel über seiner persönlichen Bestleistung. Erstmals versuchte er sich auch über die 200 Meter.: Dort wurde er in 23,36 Sekunden Vize-meister. Fynn Sauerwein wurde im Hochsprung etwas unter Wert geschlagen und landete mit übersprungenen 1,75 Metern auf dem dritten Rang.

Ulrich Garde unverwüstlich

Der unverwüstliche Ulrich Garde, (LGG Ganderkesee), der Ende Februar den Titel bei den Deutscher Seniorenmeisterschaften in der Altersklasse M50 im Kugelstoßen geholt hatte, wuchtete immer noch leicht durch eine Verletzung gehandicapt die 7,26 Kilogramm schwere Kugel auf 12,77 Meter. Im Diskuswerfen erreichte er mit seinen 31,50 Metern einen dritten Platz.

Inge de Groot älteste Teilnehmerin

Seine Frau Diana Garde (ebenfalls LGG) wurde mit 4,63 Meter Achte im Weit-sprung zwei Ränge vor ihrer Vereinskameradin Karen de Groot, die als zehntplatzierte 4,37 Meter erreichte. Sivia Braunisch (LGG) erreicht 4,15 Meter. Inge der Groot, mit 62 Jahren die älteste Teilnehmerin der Meisterschaften, landete im Diskuswerfen (24,80 Meter) der Frauen auf Rang fünf, einen Platz vor ihrer Tochter Karen, die den Diskus 23,66 Meter weit warf.

DTV-Duo mit persönlichen Bestzeiten

Erstmals bei überregionalen Meisterschaften am Start waren die noch der Altersklasse U 16 angehörenden Fabian Sander und Fabian Kuhfeld (alle DTV). Beide starteten in der Altersklasse U 18, wobei Sander sowohl im 100-Meter-Lauf (12,70 Sekunden) als auch im Weitsprung (5,26m) persönliche Bestleistungen erreichte. Auch Kuhfeld lief eine neue persönliche Bestzeit über 100 Meter (13,13 Sekunden). Allerdings reichten die Ergebnisse nicht für eine vordere Platzierung. Das gleiche gilt für Jan Haßlinger und Jan Lippert, die ebenfalls im 100 Meter Lauf antraten. Das Quartett des DTV startete zudem noch in der 4x100-Meter-Staffel und wurde dort mit 51,28 Sekunden Vierter.

Talente des TV Hude mit guten Leistungen

Auch einige junge Talente des TV Hude gingen in der Altersklasse U 18 in Oldenburg an den Start: Tobias Vietor lief die 100 Meter in 12,89 und sprang 4,60 Meter weit. Steven Kühn legte die 100 Meter in 12,99 Sekunden zurück, eine Hundertstel vor seinem Vereinskameraden Joshua Bädeker. Kühn und Bädecker traten zudem noch im 400-Meter-Lauf an und wurden dort Vierte und Vünfte in einem allerdings sehr kleine Teilnehmerfeld.

Julia Budach wirft persönliche Bestmarke im Kugelstoßen

Im Kugelstoßen der weiblichen Jugend U 18 wurde die ebenfalls noch der Altersklasse U 16 angehörende Julia Budach (DTV) mit persönlicher Bestleistung Zehnte mit 9,28 Meter. Mandy Glitza (ebenfalls (DTV) erreichte in dieser Disziplin mit ihrer Weite von 8,67 Meter den 14. Platz. Bereits im Vorlauf musste Imke Garde von der LGG Ganderkesee im 100-Meterlauf mit 14,90 Sekunden die Segel streichen.

Bezirkschef Wolfgang Budde zufrieden

Der Vorsitzende des Leichtathletikbezirks, Wolfgang Budde, zeigte sich über die hervorragenden organisatorischen Bedingungen der Meisterschaften außerordentlich zufrieden. „Auch ist es sehr erfreulich, dass dieses Jahr mit über 340 gemeldeten Athletinnen und Athleten das letztjährige Meldeergebnis um 35 Prozent gesteigert werden konnte“, so Budde. Bei einigen Sportlern stieß allerdings der Verzicht auf die Durchführung der zunächst angekündigten Siegerehrungen durch den Veranstalter auf Unverständnis.