Ein Angebot der NOZ

Leichtathletik-Landesmeisterschaften Arne Achmus vom Delmenhorster TV erkämpft Titel

Von Richard Schmid | 04.09.2017, 23:33 Uhr

Arne Achmus vom Delmenhorster TV ist Landesmeister 2017 der 800-Meter-Läufer der Altersklasse U20. Er ließ sich in Verden auch von einem Sturz nicht aufhalten.

Einmal mehr zeigte der 18-jährige Arne Achmus vom Delmenhorster TV bei den Leichtathletik Landesmeisterschaften in Verden was für ein großes Leistungspotenzial in ihm steckt. Trotz eines Sturzes holte er sich dank seiner enormen Spurtkraft den Landesmeistertitel im 800-Meter-Lauf in der Altersklasse U 20. Was war passiert? In der ersten Runde des zweiten Zeitlaufes über die doppelte Stadionrunde zog ein Mitkonkurrent eingangs der Kurve nach innen und brachte Achmus unabsichtlich zu Fall. Doch der DTV-Athlet rappelte sich in Sekundenschnelle wieder auf und hatte nach etwa 600 Metern die Lücke zur dreiköpfigen Spitzengruppe geschlossen. Was danach folgte, war ein wahres Feuerwerk. Achmus zog einen unwiderstehlichen Spurt an und rannte auf der Zielgeraden seine Konkurrenz in Grund und Boden. „Das ist einfach irre, was Arne geleistet hat“, sagte ein völlig perplexer Trainer Carlos Ridder. Mit seiner Zeit von 1:57,33 Minuten holte sich das Ausnahmetalent des DTV seine erste große Meisterschaft.

DTV-Staffel verpatzt Wechsel

Wenige Stunden zuvor saß der Frust bei Achmus jedoch tief. Die 4x100-Meter-Staffel des Delmenhorster TV, mit Torben Clemens Westphal, Fabian Kuhfeld, Arne Achmus und Jan Lippert kam lediglich auf Platz sechs. Vor allem die Wechsel, die noch Tage zuvor im Training hervorragend funktionierten, wurden völlig verpatzt. Mit ihrer Zeit von 46,20 Sekunden blieben die Vier, die insgeheim ein wenig von einer Medaille träumten, deutlich hinter den selbst gesteckten Erwartungen zurück. „Schon sehr schade, dass die Jungs, die eigentlich alle sehr gut gelaufen sind, die Wechsel so verpatzten. Da wäre mehr drin gewesen“, haderte DTV-Trainer Torsten Husak.

Daniel Eskes und Fabian Goedecke laufen Bestzeiten

Der 14-jährige Daniel Eskes (ebenfalls DTV), der erst in diesem Jahr so richtig Freude an der Leichtathletik gefunden hat, konnte bei diesen Titelkämpfen überzeugen. Im 800-Meter-Lauf wurde er in seiner Altersklasse (U 16/M 14) sehr guter Fünfter. Dabei verbesserte er erneut seine persönliche Bestzeit um mehr als zwei Sekunden auf 2:13,30 Minuten: Rang fünf der Jahresbestenliste in Niedersachsen. Auch Fabian Goedecke von der LGG Ganderkesee zeigte über die 800 Meter in der Altersklasse M 15 ein beherztes Rennen. Sehr zur Freude seines Trainers Patrick Himmelskamp verbesserte er seine Bestzeit um fast fünf Sekunden auf 2:13,12 Minuten. Diese Zeit reichte angesichts der starken Konkurrenz für Platz zehn.

Mieke Wesermann wird Achte

Für die Athletinnen aus unserer Region gab es bei diesen Meisterschaften nicht viel zu holen. Sophie Marie Kohlhase (DTV), die mit ihrer Saison überhaupt nicht zufrieden ist, wurde unter sieben Konkurrentinnen im 3000-Meter-Lauf der weiblichen Jugend U 20 Sechste. Mieke Westermann (LGG Ganderkesee) blieb im Diskuswurf der Altersklasse W 15 mit ihren 21,36 Metern drei Meter unter ihre Bestweite und landete mit nur zwei gültigen Versuchen auf Platz acht. Die 4x100-Meter-Staffel der Startgemeinschaft Hude/Bookholzberg (weibliche Jugend U 20) wurde in der Besetzung Sophie Gartzke, Kim Haberer, Katharina Trey und Svea Urban mit 54,17 Sekunden Sechste von sechs angetretenen Staffeln.

Eine schmerzhafte Entzündung des im Ellenbogen befindlichen Ringbandes seines Wurfarmes hinderte den Vierten der deutschen Jugendmeisterschaften, Torben Clemens Westphal (DTV), daran, seinen Titel im Speerwurf zu verteidigen. „Trotzdem einen Start zu wagen, hätte böse Folgen haben können. Deshalb war es besser, gar nicht erst anzutreten“, erläuterte Trainer Torsten Husak den Startverzicht seines Athleten.