Ein Angebot der NOZ

Letzter Spieltag Kreisklassen gehen torreich in die Sommerpause

Von Daniel Niebuhr | 10.06.2018, 19:54 Uhr

Die Fußball-Saison im Herrenbereich Oldenburg-Land/Delmenhorst endet mit den letzten Spielen der Kreisklassen. Der VfR Wardenburg II holt letzte Meisterschaft.

Es war schon eher eine Picknick-Atmosphäre die am Sonntagnachmittag über die Wiesen an der Schanzenstraße wehte. Zum letzten Saisonspiel des Delmenhorster BV gegen den TuS Döhlen waren 80 Schaulustige gekommen – eine respektable Zahl für die 2. Kreisklasse –, die es sich neben dem Feld im Gras bequem gemacht hatten. Die meisten pilgerten zwischendrin immer mal wieder zum Imbisswagen. Immerhin hatte ein Zuschauer an eine Tröte gedacht; vielleicht um die Anwesenden zu erinnern, dass hier ja auch noch ein Fußballspiel stattfand.

Beckelns Bilanz bleibt makellos

Das allerdings hatte für die Lage der Nation im Allgemeinen und der beteiligten Vereine im Speziellen aber keine größere Bedeutung mehr. Wie in den meisten Kreisklassen waren die Entscheidungen schon vor dem Abschluss-Wochenende gefallen. Der DBV gewann mit 5:2, Meister waren die Delmenhorster aber schon durch das 4:1 über den TV Falkenburg II am Mittwoch geworden. Der Verein kehrt nach sieben Jahren ins Unterhaus des Fußball-Kreises zurück. „Wir sind eine gute Gemeinschaft“, sagt Trainer Lorne Weisner, dessen Kader nur einen altersbedingten Abgang verkraften muss. Ein Co-Trainer wird aber noch gesucht.

Baris III verpasst Meisterschaft

Am letzten Punktspiel-Wochenende der Herren ging es überhaupt torreich zu – in zwölf der 21 Spiele fielen sieben oder mehr Treffer. Allerdings konnten vier Partien nicht stattfinden, weil eine Mannschaft nicht antrat. Das betraf auch die Beckeln Fountains, die durch die Absage des Bookholzberger TB ihre perfekte Saison von 24 Siegen aus 24 Spielen kampflos vollendeten. Goalgetter Timo Gralleer war mit 43 Treffern auch der beste Torjäger im Kreis. Die letzte Meisterschaft holte sich am Sonntag der VfR Wardenburg II in der 4. Kreisklasse durch ein 4:0 beim TSV Ippener II. Konkurrent SV Baris III spielte 5:5 gegen Kickers Ganderkesee.