Ein Angebot der NOZ

Meisterschaften des SKV Delmenhorst Rolf-Dieter Rimasch verteidigt seine Titel

Von Klaus Erdmann | 30.11.2017, 18:03 Uhr

Rolf-Dieter Rimasch hat den Meisterschaften des Sportkeglervereins (SKV) Delmenhorst und Umgebung seinen Stempel aufgedrückt. Nach dem dritten und letzten Lauf auf der Anlage des Hotels Goldenstedt liegt er sowohl bei den Herren B als auch in beiden Tandemwettbewerben (Herren und Mixed) an der Spitze. Damit verteidigte Rimasch seine die Titel.

„Die Teilnahme an der Vereinsmeisterschaft berechtigt zur Teilnahme an der Bezirksmeisterschaft mit“, teilt SKV-Pressesprecher Stefan Grenz mit. Die Titelwettkämpfe auf Bezirksebene finden am 17. und 18. Februar (Paar- und Mannschaftswettbewerbe) sowie am 14. und 15. April (Einzelstarter) im Oldenburger Kegelcentrum statt.

Cord Brinkmann siegt bei den Herren

Bei den Vereinsmeisterschaften in Delmenhorst behauptete sich bei den Damen Meike Märtens (VSK Immer, Holz-Total: 74) knapp vor ihrer Clubkollegin Tanja Linke (73). Bei den Damen A und C siegten die Aushängeschilder Karin Hilgemeier (KSK CON, 127) bzw. Marianne Lübbering (Immer, 103) mit deutlichem Vorsprung.

Bei den Herren setzte sich Cord Brinkmann (Immer, 115) vor Grenz (CON, 82) und Jens Kläner (Immer, 77) durch. Die Concordia-Spieler Detlef Sietas (100), Holger Kaminski (81) und Rainer Köhler (58) belegten bei den Herren A die ersten drei Plätze. Herren B: 1. Rimasch (164). Olaf Breckling (118) vor Hans-Jürgen Wulferding (beide TuS Varrel, 113) und Günther Praß (Immer, 100) lautete die Reihenfolge bei den Herren C.

Beim Tandenwettbewerb der Damen hatten Jana Behrens und Märtens (Immer, 100) die Nase vorn. Platz eins bei den Herren-Tandems ging an Rimasch und Grenz (151), die vor Köhler/D. Sietas (79) und Wulferding/Praß (67) gewannen. Bei den Mixed-Paaren errangen Hilgemeier/Rimasch (131) den Titel vor Tanja Linke/D. Sietas (117) und Märtens/Heino Hoffmann (93).

Teams setzen Saison am 10. Dezember fort

Die Punktspiele der Mannschaften, die die Sportkegler auf Verbandsebene vertreten, werden am Sonntag, 10. Dezember, fortgesetzt. In der Verbandsoberliga der Herren belegt SG Delmenhorst nach drei von sechs Spieltagen unter zwölf Teams Platz sechs. Die Damen der SG Ganderkesee/Immer (25 Spielpunkte) nehmen in der Verbandsliga (elf Konkurrenten) hinter SG Este 75 Jork (30) und KSG Uelzen (27) den dritten Platz ein. In der zwölf Mannschaften umfassenden Verbandsliga der Herren sind Ganderkesee/Immer und SG Delmenhorst II auf den Positionen sechs und neun zu finden.