Ein Angebot der NOZ

Meisterschaften im Freiwasser Delmenhorster SV 05 fischt Medaillen aus dem See

Von Daniel Niebuhr | 16.07.2015, 16:07 Uhr

Die Schwimmer des Delmenhorster SV holen bei den Norddeutschen Meisterschaften im Freiwasser in Mölln sieben Medaillen, davon zweimal Gold.

Dass die Schwimmer des Delmenhorster SV 05 auch außerhalb des Beckens hungrig auf Erfolge sind, hat ein sechsköpfiges Team bei den Norddeutschen Meisterschaften im Freiwasser beweisen. Bei der Veranstaltung, bei der 76 Vereine ihre Athleten in den Möllner Schulsee schickten, erzielten die Delmenhorsten mit zweimal Gold, einmal Silber und viermal Bronze eine überragende Bilanz. „Eine starke Leistung“, fand Trainer Martin Kroker.

Siege für Ziegler und Sartison

In Mölln wurden nicht nur die norddeutschen Titel, sondern auch gleichzeitig die Landesmeisterschaften vergeben. Julienne Ziegler und Dominik Sartison legten dabei nicht nur die weiteste Distanz zurück, sie zogen auch jeweils zweimal Edelmetall aus dem Wasser. Ziegler gewann über 5000 Meter in 1:11:17,37 Stunden den Landestitel im Jahrgang 1997 und wurde in der norddeutschen Rangliste Dritte. Sartison war im Jahrgang 2001 in 1:11:40,03 Stunden ebenfalls der beste Niedersachse und holte sich in der offenen Landeswertung Bronze.

Staffel schwimmt zu Silber

Zwei dritte Ränge gab es für den DSV über 2500 Meter lange Strecke. Freiwasser-Debütantin Charleen Kölling steuerte in 34:59,69 Minuten Bronze im Jahrgang 2002 bei, Celine Rüdebusch gelang in 36:25,98 Minuten das gleiche im Jahrgang 2000. Maike Hinrichs und Yola Biermann (beide 1999) verpassten als Vierte und Fünfte das Podium knapp. Sartison, Kölling und Rüdebusch hatten noch nicht genug und gingen auch noch in der 3×1250-Meter-Staffel ins Wasser: In neuer Bestleistung von 52:56,58 Minuten gab es Silber in der gemischten Jugendwertung.