Ein Angebot der NOZ

Nachfolger von Ulli Hader Trainer Robert Willig übernimmt HC Delmenhorst

Von Klaus Erdmann | 07.04.2017, 22:05 Uhr

Robert Willig, erfahrener und erfolgreicher Coach, nimmt schon bald auf dem Regiestuhl des Oberliga-Herrenteams des Hockey-Clubs Delmenhorst Platz.

„Wir haben am Donnerstagabend beschlossen, dass er zu uns kommt“, bestätigte der HCD-Vorsitzende Carsten Schröder. Willig ist zur Zeit im Urlaub und trete sein Amt nach Ostern an – vorerst bis zum Saisonende.

Der 63-jährige Willig, der sich 2003 mit Aserbaidschan an der Damen-EM beteiligt und Bad Dürkheims Herren 2005 zur Deutschen Hallenmeisterschaft geführt hat, übernimmt das Team von Spielertrainer Ulli Hader. Willig war zuletzt als Sportlicher Leiter für den Club zur Vahr tätig. Der Vertrag wurde kürzlich in gegenseitigem Einvernehmen aufgelöst.

HC Delmenhorst „bereit, zu investieren“

Ursprünglich war geplant, dass Hader seine Arbeit als Trainer der Herren bis zum Saisonende fortführt. „Die Entscheidung für Robert Willig fiel kurzfristig. Wir haben gehört, dass er beim Club zur Vahr aufhört. Ich habe ihn kontaktiert und die Chemie stimmte sofort“, berichtet Schröder. Willig habe sehr viel Erfahrung und als kleiner Verein könne der HCD davon nur profitieren. „Wir haben Ambitionen, wollen nach vorne kommen“, erklärt der Clubchef. „Wir sind bereit, als Verein zu investieren, auch in einen Mann wie Robert Willig zu investieren.“ Es sei wichtig, andere Impulse zu setzen.

Schröder betont in diesem Zusammenhang, dass Hader einen „super Job“ mache. Er habe nun als Lehrer einen „Fast-Fulltime-Job“ und könne nun ausschließlich als Spieler fungieren. Hader bleibe Trainer der Damen („Das haben sie sich ausdrücklich so gewünscht“) und Jugendkoordinator. Seit einigen Wochen fungiert er auch als Vertreter des Sportwarts. (Weiterlesen: HC Delmenhorst sucht Trainer für Männer-Teams) 

Herren setzen Oberliga-Saison Samstag fort

Als Trainer der Herren des HCD spielt Hader Samstag, 15 Uhr, mit seinem ersatzgeschwächten Team beim Bremer HC. Beim Ersten, der nach fünf Spielen optimale 15 Punkte aufweist, setzt Delmenhorst, mit einem Zähler Schlusslicht, die Feldrunde fort. Der Abstieg droht nicht, denn der TSV Bemerode hat seine Mannschaft vor der Saison zurückgezogen und steht als Absteiger fest. „Wir sind entspannt“, betont Hader, der die Rückkehr des ehemaligen Kapitäns Max Westphal meldet.

Die Verbandsliga-Damen des Hockey-Clubs, die mit Vahr II eine Spielgemeinschaft bilden, bestreiten ihr erstes Spiel nach der Pause am Sonntag, 14 Uhr, bei Hannover 78 II.