Ein Angebot der NOZ

Nationalspielerin in Delmenhorst Emily Bölk besucht Grundschule Am Grünen Kamp

Von Richard Schmid | 31.08.2017, 20:49 Uhr

Die Handball-Nationalspielerin Emily Bölk vom Buxtehuder SV trainierte am Donnerstag mit Dritt- und Viertklässlern der Delmenhorster Grundschule Am Grünen Kamp. Die hatten dabei großen Spaß.

Schülerinnen und Schüler der Delmenhorster Grundschule Am Grünen Kamp hatten Grund zur Freude: Statt Pauken war Sport angesagt, Handball um genau zu sein. Unter Anleitung der 14-fachen deutschen Nationalspielerin Emily Bölk vom Buxtehuder SV ließen sich 40 Kinder der dritten und vierten Klassen die Grundlagen des dynamischen Mannschaftssports zeigen.

Einziger Gewinner aus Niedersachsen

Die Grundschule, seit sieben Jahren Kooperationspartner der HSG Delmenhorst, hatte sich auf Initiative der früher selbst aktiv Handball spielenden Lehrerin Marie Luschnat und der Sportlehrerin Karen Eilers für eine Teilnahme an der Aktion „AOK Startraining“ beworben. Dieses Trainingsangebot ist ein bundesweites Schulprojekt, das gemeinsam von der Krankenkasse und dem Deutschen Handballbund auf die Beine gestellt wird. 1200 Schulen hatten sich dieses Jahr beworben – die Schule Am Grünen Kamp war neben 21 weiteren Schulen und als einzige in Niedersachsen für dieses Event ausgewählt worden.

Nationalspielerin beantwortet alle Fragen

Die Begeisterung nach den vielfältigen Übungseinheiten bei den Kindern war groß. „Handball macht ja viel mehr Spaß, als mit dem Handy zu spielen“, brachte es eines der Kids auf den Punkt. Und auch Emily Bölk, die von Trainern der HSG Delmenhorst und des Handballverbands Niedersachsen unterstützt wurde, hatte sichtlich Freude, die Kinder für das Handballspiel zu begeistern. Die beim Buxtehuder SV in der ersten Bundesliga spielende Sportlerin, die 2014 als beste Jugendspielerin Deutschlands ausgezeichnet wurde, beantwortete am Ende der Trainingseinheit geduldig die vielfältigen Fragen der Kinder. Und natürlich interessierte die Schülerinnen und Schüler neben Fragen zu ihrem Sport auch so einiges Privates aus dem Leben der 19-jährigen Nationalspielerin. Ob sie noch andere Hobbys habe? Was sie beruflich mache? Ob sie einen Freund hat? Was ihre Lieblingsfarbe sei? Und als die Frage aufkam, ob sie ein Rad schlagen könne, ließ sie sich nicht lumpen und führte den begeisterten Kindern gleich mehrfach diese turnerische Übung nahezu in Perfektion vor.