Ein Angebot der NOZ

Neerstedt erwartet Cloppenburg Rademacher nach schlechter Trainingswoche skeptisch

Von Frederik Böckmann | 04.12.2015, 22:38 Uhr

Das Selbstvertrauen ist groß, die Stimmung super, doch Jörg Rademacher hebt nach drei emotionalen Siegen in Folge vor dem Heimspiel seines TV Neerstedt am Samstag (19.30 Uhr) gegen den TV Cloppenburg warnend den Zeigefinger.

„Da kommt eine geballte Ladung auf uns zu. Cloppenburg ist stärker als Delmenhorst. Die erste Sieben hat richtig Qualität“, findet der Trainer des Handball-Oberligisten.

Der TV Neerstedt hatte nach dem Last-Second-Sieg in Delmenhorst eine sehr schlechte Trainingswoche. Angeschlagene Spieler, verletzte Akteure, Grippekranke – der TVN konnte wenig einstudieren. Ob Thomas Schützmann, Eike Kolpack, Malte Kasper und Tristan Depenbrock auflaufen können, entscheidet sich erst kurzfristig.

Entsprechend vorsichtig ist denn auch Rademacher, ob dem TVN der vierte Sieg in Serie gelingt. „Wir dürfen in der Schlussphase keine dummen Entscheidungen mehr treffen. Das wird irgendwann bestraft“, sagte Rademacher mit Blick auf das Delmenhorst-Spiel, als der TVN einen Fünf-Tore-Vorsprung noch verspielte und erst durch einen „Glückstreffer“ (Rademacher) von Schützemann das Derby praktisch mit dem Schlusspfiff entschied.