Ein Angebot der NOZ

Neuaufbau in 1. Kreisklasse TV Falkenburg zieht sich aus der Kreisliga zurück

Von Manfred Nolte | 03.06.2015, 09:30 Uhr

Der TV Falkenburg zieht seine Mannschaft aus der Fußball-Kreisliga zurück. Sie wird in der nächsten Saison in der 1. Kreisklasse antreten.

Die Spatzen haben es seit Wochen von den Dächern gepfiffen, doch seit dem späten Dienstagabend ist es amtlich. Die Fußballer des TV Falkenburg ziehen ihre Mannschaft vom Spielbetrieb der Kreisliga zurück. Da der Rückzug innerhalb von drei Tagen nach dem letzten Pflichtspiel erfolgte, dürfen die Falkenburger 2015/2016 in der 1. Kreisklasse auflaufen. „Wir haben uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht, denn es gab etliche Akteure, die gerne weiter in der Kreisliga gespielt hätten“, sagte Trainer Florian Erhorn.

TVF möchte eine neue Mannschaft aufbauen

Da das aktuelle Team ziemlich überaltert sei, wolle man eine neue Mannschaft aufbauen. „Das geht aber nicht, wenn die Youngster Woche für Woche deftige Niederlagen einstecken müssen, da geht schnell die Moral verloren“, begründete Erhorn die Entscheidung des Vereins. In Dominique Streif, Sebastian Ahlers (beide FC Hude II), Marcel Kant (TSV Ippener) sowie Julian Meyer, Andreas Möhlenbrock und Tibo Schoormann (alle eigene Zweite) stehen sechs Neuzugänge bereits fest. Erhorn erwartet sogar noch die Zusagen weiterer junger Kicker. „In der kommenden Saison werden uns die routinierten Leistungsträger unterstützen, doch die werden sich nach und nach zurückziehen“, weiß der Coach, dass sich ein Generationswechsel vollziehen muss.

Erhorn hat für die Saison 2015/2016 klare Ziele. „Auch wenn wir einen Neuaufbau starten wollen, habe ich den Ehrgeiz, in der 1. Kreisklasse ganz oben mitzumischen“, sagte er.

Auswirkungen auf Zusammensetzung der Liga hat der Falkenburger Rückzug nicht. Da die Kreisliga nach dem Aufstieg der SVG Berne mit 17 Mannschaften gespielt hätte, wäre die Sollzahl von 16 Mannschaften erreicht. Es kann also keine Mannschaft nachrücken.