Ein Angebot der NOZ

Neuer Coach zur Saison 2015/2016 Holger Timme wird Trainer bei Atlas Delmenhorst II

Von Frederik Böckmann | 12.02.2015, 11:32 Uhr

Holger Timme wird neuer Trainer beim Fußball-Kreisklassisten SV Atlas Delmenhorst II. Er tritt zur kommenden Saison 2015/2016 die Nachfolge von Dirk Musiol an.

Es hatte sich schon länger angedeutet, jetzt ist es perfekt: Holger Timme wird zur kommenden Saison 2015/2016 Trainer beim Fußball-Kreisklassisten SV Atlas Delmenhorst II. Der 50-jährige Delmenhorster ist zurzeit noch Co-Trainer beim Bremer Landesligisten FC Huchting. Timme tritt die Nachfolge von Dirk Musiol an, der zudem noch Trainer der B-Jugend und Coach der Oldie-Mannschaft beim SVA ist, und zeitlich entlastet werden soll.

Huchtinger Spieler sollen ebenfalls zum SVA II wechseln

„Ich freue mich auf die neue Herausforderung“, erklärte Timme. Sein zukünftiges Team belegt in der 2. Kreisklasse den sechsten Platz. Im verrückten Aufstiegsrennen ist der Sprung in die 1. Kreisklasse für die Bezirksliga-Reserve zwar noch möglich, dürfte aber ein schweres Unterfangen werden. Ein Grund: die Personalnot. Dort möchte der SVA den Hebel ansetzen. Nach dk-Informationen sollen mit Timme auch einige Delmenhorster, die für Huchting spielen, mit nach Düsternort wechseln. Timme coachte im Herren-Bereich in der Vergangenheit unter anderem den Delmenhorster TB und arbeitete in der Jugend lange beim TuS Heidkrug. Einer seiner Spieler beim TuS: SVA-I-Akteur David Demir.

Timme für die SVA-Verantwortlichen ein „Wunschkandidat“

Die SVA-Verantwortlichen freuen sich, nach den Verpflichtungen von Jörg Rosenbohm (Sportlicher Leiter) und Thomas Luthardt (Abteilungsleiter) sowie dem Wiedereinstieg von Erhard Borrmann (Jugendkoordinator) eine weitere personelle Baustelle geschlossen zu haben. „Holger war unser absoluter Wunschkandidat“, sagt Luthardt. Rosenbohm meint: „Holger Timme genießt in der Delmenhorster Fußballszene ein hohes Ansehen.“

Atlas legt Einspruch gegen Geldstrafe ein

Bereits am Mittwoch hatte der SVA die Verpflichtung von Drandy Muadi-Ngonge , einem Nationalspieler der Demokratischen Republik Kongo, bekannt gegeben. Dort bestätigte Team-Manager Bastian Fuhrken auch, dass Atlas Einspruch gegen die vom Bezirkssportgericht verhängte Geldstrafe wegen der Vorfälle am Rande des Spiels bei RW Sande einlegen wird. Atlas soll wegen des Fehlverhaltens seiner Fans 600 Euro zahlen und die Prozesskosten in Höhe von rund 300 Euro tragen.