Ein Angebot der NOZ

Neues aus der Fußball-Szene Feiertags-Arbeiter und Torfestivals

Von Klaus Erdmann | 27.09.2017, 21:53 Uhr

Bezirksliga-Spieler verbringen den Tag der Deutschen Einheit am liebsten auf dem Platz und 130 Gegentore in sieben Spielen heißen nicht, dass man Letzter sein muss – die aktuellen Randgeschichten der Fußball-Szene.

Begegnungen am Dienstag, 3. Oktober. Am Dienstag, 3. Oktober (Tag der Deutschen Einheit), stehen bei den Fußballern einige (Nachhol-)Spiele auf dem Programm. So erwartet Bezirksligist VfL Wildeshausen die Mannschaft von BW Bümmerstede (Anpfiff: 14.30 Uhr), Ligakonkurrent SV Baris gastiert beim TuS Obenstrohe (15 Uhr). In der vierten Runde des Pokalwettbewerbs auf Bezirksebene erhält Bezirksligist VfL Stenum Besuch vom klassenhöheren SC BW Papenburg. Der Ahlhorner SV und der TSV Ippener stehen sich in der Kreisliga gegenüber. Beginn: 15 Uhr.

Pokaltreffen der Junioren. Im Kreispokal der Jugendlichen behaupteten sich die B-Junioren der SG Großenkneten/Huntlosen mit 16:1 beim Ahlhorner SV. Weitere Ergebnisse, C-Jugend: FC Hude – VfL Stenum 3:1, TV Jahn Delmenhorst II – Delmenhorster TB 7:4 (alle 1. Runde). D-Junioren: Delmenhorster BV – VfL Wildeshausen 0:15 (2. Runde).

21 Kunst-Tore in fünf Spielen. Miklas Kunst, Mitglied der Bezirksliga-A-Junioren des SV Brake, hat in fünf Punktspielen 21 Treffer erzielt. Zuletzt, beim 13:0 seiner Mannschaft gegen BV Garrel, langte der junge Mann sechsmal zu. Die Braker belegen mit optimalen 15 Punkten und 39:7 Toren den ersten Platz.

VfL-Frauen im Pokaleinsatz. Die Achtelfinalspiele des Bezirkspokals der Frauen finden am Samstag, Sonntag und am 15. Oktober (Sonntag) statt. Letzter hiesiger Vertreter ist der VfL Wildeshausen (Bezirksliga), der am Sonntag, 13 Uhr, beim SV DJK Schlichthorst (Landesliga) gastiert.

Hanne Chudaska reist nach Polen. Die für den Harpstedter TB spielende Hanne Chudaska wurde vom Niedersächsischen Fußballverband (NFV) für ein Trainingslager nominiert, das die U14-Juniorinnenauswahl vom 4. bis 12. Oktober im polnischen Jarocin (Fußballverband Großpolen) absolviert. Das Team von Trainer Thomas Pfannkuch wird während des Aufenthaltes im Nachbarland auch Freundschaftsspiele gegen Nachwuchsmannschaften bestreiten. Dem niedersächsischen Aufgebot gehören 18 Spielerinnen der Jahrgänge 2004 und 2005 an.

Torloses Gipfeltreffen. Im Spitzenspiel der Landesliga trennten sich VfL Oythe und BV Essen mit 0:0. Nach sieben Partien weisen beide Mannschaften 16 Punkte auf. Essen verfügt über das bessere Torverhältnis.

Nachbarderby im Stadion. In der Oberliga steht am achten Spieltag das Nachbarderby SV Atlas Delmenhorst, Nummer vier, gegen VfL Oldenburg, Tabellendritter, im Mittelpunkt. Es beginnt am Samstag um 14 Uhr im Stadion. SVA-Funktionär Bastian Ernst (Vorstand Marketing) weist auf den Kartenvorverkauf hin. Tickets gibt es bei Intersport Strudthoff und in der Gaststätte „Jan Harpstedt“.

Wildeshausens B-Juniorinnen verlieren. Im Viertelfinale des Kreispokals der B-Juniorinnen verlor der VfL Wildeshausen beim SV Holdorf/Langenberg mit 1:4. Weitere Ergebnisse, C-Juniorinnen: SG DHI Harpstedt – TV Dinklage 2:8, SG Brockdorf/Kroge – Wildeshausen 0:5, SV Carum – TV Jahn Delmenhorst 3:1. D-Mädchen: RW Visbek – VfL Stenum 5:0, SV RW Damme – BW Lohne 1:5, TSV Ganderkesee ist gegen SV Fortunas Einen nicht angetreten; E-Juniorinnen: BW Lohne – Wildeshausen 9:1, Ahlhorner SV – TuS Lutten 0:4.

Und zu guter Letzt. Das torreichste Punktspiel in Niedersachsen fand dieser Tage in Sehnde statt. Dort bezwang das 7er-Frauen-Team des MTV Ilten II den TSV Friesen Hänigsen mit 31:4 (16:1). Übrigens: Hänigsen ist trotz inzwischen 130 Gegentreffern nach sieben Spielen nicht Schlusslicht – sondern Vorletzter.