Ein Angebot der NOZ

Neues aus der Fußball-Szene Herbsttitel für Stenum, Schnitzel für Atlas-Fans

Von Klaus Erdmann | 03.10.2018, 08:54 Uhr

Ein treffsicherer Trainer, hungrige Atlas-Fans und ein seelenruhiger Doppelpacker – die Randnotizen aus der lokalen Fußball-Szene.

Jugend in Pokalwettbewerben. In der zweiten Runde des Kreispokals erwartet die A-Jugend des Ahlhorner SV am Dienstag, 19.30 Uhr, die JSG Wardenburg II. Die weiteren Paarungen, Mittwoch, 17. Oktober, 19.30 Uhr: VfL Stenum II – SF Wüsting-Altmoorhausen, SV Atlas – SG Hatten/Munderloh; Mittwoch, 24. Oktober, 19 Uhr: FC Hude – SV GW Kleinenkneten. Die B-Junioren bestreiten ihre Spiele am Montag, 15., und Mittwoch, 17. Oktober. Die Begegnungen der C-, D- und E-Jugendlichen stehen am 17. Oktober auf dem Plan.

Stenums Nachwuchs in wichtiger Phase. Die C-Junioren des VfL Stenum, Elfter der Bezirksliga, haben ihr Heimspiel gegen den SV Brake vom 21. auf den 31. Oktober (Mittwoch), 11 Uhr, verlegt. Ihr nächstes Spiel bestreitet die Mannschaft von Trainer Carsten Barm am Samstag, 27. Oktober, 12.45 Uhr, gegen die JSG Westerstede. Am 3. November, 14.30 Uhr, sind die Stenumer beim BV Garrel zu Gast. Barm: „Das sind drei wichtige Spiele und wir wollen möglichst sechs Punkte holen.“

Schnitzel in Hannover. Anlässlich des Punktspiels des Oberligisten SV Atlas bei Arminia Hannover, das am Sonntag um 15 Uhr auf der Anlage am Bischofsholer Damm beginnt, treffen sich Fans des SVA, die unter „Blau Gelb Reloaded“ (BGR) firmieren, und Anhänger der Arminen zu einem Schnitzelbuffet. „Der Vorstand des SV Atlas ist auch eingeladen“, teilt BGR-Sprecher Bert Drewes mit. Und: „Jeder Delmenhorster kann teilnehmen.“ Hier geht’s zum Themenportal des SV Atlas

Senioren des TV Jahn treffen sich wieder. Die Mitglieder des Fußball-Seniorenkreises des TV Jahn Delmenhorst treffen sich am Donnerstag in der Geschäftsstelle des Vereins zu einer weiteren Sitzung. Die Zusammenkunft beginnt um 19.30 Uhr.

DFB-Frauen in Osnabrück. Nach der erfolgreichen Qualifikation für die WM 2019 in Frankreich absolviert die deutsche Frauen-Nationalmannschaft Testspiele gegen starke Gegner. Eines davon steigt in Niedersachsen. Am Samstag, 10. November, 16 Uhr, spielt das Team in Osnabrück gegen WM-Teilnehmer Italien. Karten gibt es über die DFB-Tickethotline unter (069) 65008500.

Marcel Stegemann in Torlaune. Wenn die B-Junioren des Landesligisten TuS Heidkrug Tipps in Sachen Toreschießen benötigen, können sie sich bei ihrem Trainer Marcel Stegemann erkundigen. Beim 10:1 der Heidkruger Herren III über den TV Dötlingen II (3. Kreisklasse) gelangen ihm vier Treffer. Mit neun Erfolgen belegt Stegemann in der Torjägerliste die dritte Position.

Ü32-Teams in K.o.-Spielen. Durch das klare 5:0 über den SV Tungeln haben sich die Ü32-Spieler der SG Munderloh/Hude/Wüsting für das Halbfinale des Pokalwettbewerbs auf Kreisebene qualifiziert. Die übrigen Treffen, Montag, 20 Uhr: Harpstedter TB – SV Atlas; Dienstag, 19.30 Uhr: TV Falkenburg – TSV Ganderkesee; Donnerstag, 1. November, 19.30 Uhr: VfL Wildeshausen – TuS Döhlen.

Stenums D-Jugend in guter Form. Durch ein 8:3 im Gemeindederby beim TSV Ganderkesee haben die D-Junioren des VfL Stenum in der 1. Kreisklasse (Kreisliga-Qualirunde) die Herbstmeisterschaft errungen. Harald Hoffmann und Axel Kloppenburg trainieren die Mannschaft. Der Kader besteht aus Lewin Borchers (erzielte gegen TSV ein Tor), Thorben Kösters, Malte Tönjes, Linus Wolf, Andrej Butschbach, Tunay Sengör (2), Tilman Kumpf (3), Kevin Stolte (1), Joel Schürmann, Noel Rodriguez, Kell Hoffmann, Jan Hannasky und Kevin Richter (1).

SVW-Spielerinnen in der Überzahl. Dem 14-köpfigen U18-Juniorinnen-Aufgebot, das den Bremer Fußball-Verband bis Mittwoch beim Länderpokal in Duisburg vertrat, gehörten zwölf Spielerinnen des SV Werder und zwei Aktive des TuS Schwachhausen an. Sieben weitere Werderanerinnen hielten sich auf Abruf bereit. Unter ihnen befand sich die Falkenburgerin Ina Timmermann, die auch dem Kader der Bezirksliga-B-Junioren des VfL Stenum angehört.

Und zu guter Letzt. „Ruhig, Thomas, stör mich nicht.“ Reaktion des Stenumer Leistungsträgers Julian Dienstmaier auf eine lautstark vorgetragene Aufforderung des – sagen wir mal – temperamentvollen Cheftrainers Thomas Baake während der Nachspielzeit des Nachbartreffens mit dem SV Tur Abdin. Dienstmaier erzielte beim 2:1 der Stenumer beide Treffer.