Ein Angebot der NOZ

Neues aus der Fußball-Szene Offensivspektakel und ganz viel Kreisliga

Von Klaus Erdmann | 13.09.2017, 22:21 Uhr

Auf den Plätzen der Region kommen die Offensivreihen altersübergreifend allmählich so richtig auf Touren – die Randnotizen aus der Fußball-Szene.

Ina Timmermann auf Erfolgskurs. Die Stenumerin Ina Timmermann, die für die B-Junioren des VfL (Bezirksliga) und für die B-Juniorinnen des Bundesligisten SV Werder antritt, befindet sich auf Erfolgskurs. Aufgrund vieler Ausfälle bestritt sie für die Bremerinnen ihr zweites Spiel, das mit einem 4:1 (1:1) gegen den 1. FC Neubrandenburg endete. Zum 1:0 leistete Timmermann, die zunächst auf der Sechser-Position und nach dem 3:1 (60. Minute) in der Innenverteidigung spielte, die Vorarbeit. Am Wochenende gehört sie zum SVW-Kader, der am Samstag, 11 Uhr, beim 1. FFC Turbine Potsdam, Meister der letzten Saison, gastiert. Die Hinreise tritt die Mannschaft bereits am Freitag an.

Freizeitteam des DTB erreicht Unentschieden. Das gastgebende Freizeitteam des Delmenhorster Turnerbundes, das seit 30 Jahren besteht, und eine Auswahl der SPD Delmenhorst trennten sich mit einem 6:6. „Trotz des erheblichen Altersunterschiedes – DTB lief mit einem Durchschnittsalter von 64 Jahren auf – konnten wir gut mithalten“, freute sich Jürgen Schulenberg.

Miklas Kunst erzielt sechs Tore in Folge. In der Bezirksliga der A-Jugend fertigte der führende SV Brake den Tabellensechsten TSV Abbehausen mit 11:0 (6:0) ab. Allein diese Tatsache ist bereits bemerkenswert. Noch erstaunlicher ist allerdings, dass die ersten sechs Treffer, die zwischen der 2. und 21. Minute fielen, auf das Konto von Miklas Kunst gingen. Die Krönung: Das Amateurfußball-Portal fussball.de meldet, das Kunst die Tore zwei bis vier in den Minuten elf und zwölf erzielte. In der 79. Minute traf er zum 10:0 – eine Zugabe, sozusagen. Muss man noch erwähnen, das Miklas Kunst die Liste der Torjäger mit 13 Treffern souverän anführt?

Zweite Pokalrunde zeitgenau angesetzt. Der Deutsche Fußball-Bund hat die zeitgenauen Ansetzungen der zweiten Runde im Pokal der Frauen bekanntgegeben. Die Spiele mit niedersächsischer Beteiligung im Überblick, Samstag, 7. Oktober, 16 Uhr: TSV Limmer – SV Werder Bremen; Sonntag, 8. Oktober, 11 Uhr: FSV Babelsberg – SV Meppen; 14 Uhr: 1. FC Union Berlin – VfL Wolfsburg und SV Henstedt-Ulzburg – BV Cloppenburg. Regionalligist Magdeburger FFC, der Zweitliga-Aufsteiger TV Jahn in der ersten Runde mit 4:1 aus dem Rennen geworfen hat, erwartet am 8. August, 14 Uhr, den FF USV Jena.

NFV nominiert Chantal und Sophie-Marie. Chantal Bläsing, die für den Delmenhorster TB spielt, und Marie-Sophie Brestrich (SV Tungeln) gehören zu jenen 14 Spielerinnen des Jahrgangs 2006, die Meike Berger, Trainerin des Niedersächsischen Fußball-Verbandes (NFV), für einen Lehrgang nominierte, der am Wochenende in der NFV-Sportschule Barsinghausen stattfindet. Teilnehmer sind U12-Juniorinnen-Auswahlteams aus Niedersachsen, Westfalen und Bremen.

Colnrades 9:6 belegt Platz sechs. Ein Blick auf jene Spiele in Niedersachsen, an denen am Wochenende Herrenteams beteiligt waren, verrät, dass das 6:9 des KSV Hicretspor Delmenhorst gegen den SC Colnrade (1. Kreisklasse) Rang sechs belegt. Gemeinsam übrigens mit dem 12:3 der SF Schledehausen III gegen den SC Herringhausen II (3. Kreisklasse Osnabrück-Land Mitte), dem 15:0 des SV Neubrück beim VfB Peine III (3. Kreisklasse Peine Nord) und dem 10:5 des TuS Strudden II gegen den SV Werdum (Ostfrieslandklasse B, Staffel 4). In Führung liegt das 17:0 des TuS Bierbergen bei der SG Klein Lafferde/Sierße-Wahle (2. Kreisklasse Peine Süd).

Und zu guter Letzt. Fans der Kreisliga-Spiele werden in diesen Tagen vorbildlich bedient. Nach den fünf Partien am Dienstag finden heute sowie am Freitag, Samstag und Sonntag acht weitere Treffen statt.