Ein Angebot der NOZ

Neues aus der Fußball-Szene Rasenpflege und die Sucht nach Flutlicht

Von Daniel Niebuhr und Frederik Böckmann | 02.08.2017, 17:44 Uhr

Im Fußball gibt es erneut viele interessante Randnotizen: Jahn will gegen Werder nicht wieder ein Dutzend Tore bekommen, und Ammerländer spielen am liebsten freitags.

 Erst Trainingslager, dann Revanche gegen Werder. Die Zweitliga-Frauen des TV Jahn Delmenhorst reisen morgen ins Trainingslager nach Westerstede – dort, wo sich auch die Herren des SV Atlas auf die Oberliga vorbereitet haben. Am Sonntag (17 Uhr) erwartet Jahn am Blücherweg Bundesliga-Aufsteiger Werder Bremen zu einem hochklassigen Freundschaftsspiel – und will es besser machen als Anfang Februar. Damals unterlag Jahn bei Werder mit 0:12. Die Bremerinnen haben übrigens schon gegen zwei Delmenhorster Ligarivalen getestet: Gegen den SV Meppen gab es ein 2:0 und gegen Arminia Bielefeld eine 1:2-Niederlage.

 Schonung für das Länderspiel. Der VfL Wildeshausen zeigte beim 7:0 über den SV Baris im Bezirkspokal schon unterhaltsamen Fußball, musste dafür allerdings mit einer kleineren Bühne vorlieb nehmen als gewohnt. Die Partie fand auf dem Nebenplatz statt, der Rasen auf dem Hauptplatz des Krandelstadions machte zwar einen makellosen Eindruck, war aber gesperrt. Er wird für das Länderspiel der deutschen U16-Juniorinnen gegen die USA am 14. September geschont, wann immer es geht. Ausnahme sind die Ligaspiele der ersten Mannschaft, beginnend mit dem Auftakt gegen den TSV Abbehausen am 13. August.

 Ü40-Spielpläne online. Die Spielpläne für die Ü40-Oldies sind nun im DFBnet einsehbar. Das gilt sowohl für die Punktspiele als auch die 1. Pokalrunde (24. bis 27. August) und die folgenden weiteren Pokalrunden (15. bis 17. September bzw. 27. bis 29. Oktober).

 Nachwuchs bei Andre Tiedemann. Die Fußball-Familie des DTB gratuliert Andre Tiedemann und dessen Frau Swenja zum Nachwuchs. Ihr Sohn Ben kam am vergangenen Donnerstag zur Welt. Tiedemann trainint die erste Herrenmannschaft.

 Ammerländer Flutlichtkönige. Die Flutlichtmasten im Kreis Ammerland werden in der kommenden Saison einer Belastungsprobe ausgesetzt. Allein 47 der 59 Herrenmannschaften wollen ihre Heimspiele am Freitagabend austragen.

 Start der Fusionsliga. Ammerland startet zusammen mit den Nachbarkreisen Wesermarsch, Oldenburg-Stadt, Friesland und Wilhelmshaven zur neuen Saison die Fusionsliga des kommenden Großkreises. Fünf der 16 Mannschaften kommen aus Oldenburg-Stadt, vier aus Friesland, drei aus dem Ammerland und jeweils zwei aus Wilhelmshaven und der Wesermarsch. Alle qualifizierten Teams haben dafür auch gemeldet. Die beiden besten Clubs steigen in die Bezirksliga II auf, die vier Letzten in die Fusionsklasse A ab. Die neue Liga beginnt mit der Partie SV Ofenerdiek gegen den SV Gödens am Donnerstag, 10. August, ab 19.15 Uhr. dn/frb