Ein Angebot der NOZ

Neues aus der Fußball-Szene Rockende Dorfclubs und Hilfe unter Nachbarn

Von Klaus Erdmann und Frederik Böckmann | 10.05.2017, 19:47 Uhr

Das Saisonende rückt in allen Fußball-Ligen näher. Die vergangene Woche in der Region hat harte Fakten und einige Aufsteiger gebracht.

 VfL Stenum sucht Jugendtrainer. Die Fußball-Jugendabteilung des VfL Stenum, der 26 Teams angehören, befindet sich weiter auf Erfolgskurs. Der VfL registriert einen regen Zulauf. A-, B- und C-Junioren spielen in Bezirksligen. Für die nächste Saison sucht der Verein weitere Trainer. Interessenten können sich bei A- und B-Jugend-Koordinator Hergen Geerken, Telefon (04223) 578, melden. (Weiterlesen: Die Jugend des VfL Stenum setzt Maßstäbe) 

 Fußballcamp in Wüsting. Die Ganterkicker kommen wieder nach Wüsting. Vom 22. bis 24. Juni (Ferien), 9.30 bis 15.30 Uhr (24. Juni: 14.30 Uhr) findet bei den SF Wüsting-Altmorhausen ein Camp für fünf- bis 15-jährige Jungen und Mädchen statt. Mitmachen können alle Kinder, ganz unabhängig davon, ob sie Mitglied in einem Verein, Anfänger oder Fortgeschrittene sind. Online-Anmeldungen und weitere Infos: www.11sportevents.de.

 Edib Özcans Appell an Stenum. Nach dem Spiel gegen den VfL Stenum (4:3) hat Edib Özcan, Sportlicher Leiter des abstiegsbedrohten Bezirksligisten SV Tur Abdin, an die Gäste appelliert, bis zum letzten Spieltag vollen Einsatz zu zeigen. Hintergrund: Am Samstag, 27. Mai, 16 Uhr, spielen die Stenumer beim FC Rastede, Tur Abdins Mitkonkurrent im Abstiegskampf. Wer Cheftrainer Thomas Baake und dessen Team kennt, weiß, dass der VfL bis zum Schluss engagiert zu Werke geht. (Weiterlesen: SV Tur Abdin erkämpft 4:3 über VfL Stenum) 

 Länderspiel in Spelle. In Spelle/Emsland findet am Mittwoch, 17. Mai, ein Länderspiel statt. Ab 17.30 Uhr stehen die U15-Juniorinnen des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und der Niederlande einander gegenüber. Ort des Geschehens ist das Getränke-Hoffmann-Stadion.

 Jahn verabschiedet vier Spielerinnen. Vor der Begegnung mit Celle (5:0) haben Jahns Fußballerinnen, Vizemeister der Regionalliga, vier Spielerinnen verabschiedet. Simone Wimberg, die 2017/18 eventuell für Jahns Zweite spielt, und Yvonne Hügen müssen aus beruflichen Gründen auf das „Abenteuer 2. Bundesliga“ verzichten. Jana Dasenbrock zieht es nach Rheinland-Pfalz und Laura D’Elia steht vor einem Auslandsaufenthalt. (Weiterlesen: TV Jahn Delmenhorst sichert sich die Vizemeisterschaft) 

 Endspiele im Bezirkspokal. Im Finale des Pokalwettbewerbs auf Bezirksebene genießt die A-Jugend des Osnabrücker SC am Sonntag, 21. Mai, 15 Uhr, gegen die Spielgemeinschaft Emstek/Höltinghausen Heimrecht. Bei den B-Junioren ermitteln Emstek/Höltinghausen und JSG Obergrafschaft am Donnerstag, 25. Mai (Christi Himmelfahrt) den Besten. Die Partie beginnt um 14 Uhr in Emstek. SV Meppen gegen JFV Nordwest lautet die Endspielpaarung bei der C-Jugend. Die Teams stehen sich am 25. Mai, 11 Uhr, in der Meppener Hänsch-Arena gegenüber.

 Celik steigt mit Jeddeloh auf. Ein Dorf rockt ab der kommenden Saison die Regionalliga. Der SSV Jeddeloh hat am Samstag mit einem 1:0 bei FT Braunschweig die vorzeitige Oberliga-Meisterschaft und den Aufstieg perfekt gemacht. Mit dabei: der Delmenhorster Thomas Celik. Der Angreifer kam bislang in 23 Partien zum Einsatz und erzielte vier Tore.

 Zedi hört in Emden auf. Landesligist Kickers Emden muss sich zur kommenden Saison einen neuen Trainer suchen. Ex-Profi Rudi Zedi teilte dem Verein mit, dass er aus seinem noch länger laufenden Vertrag im Sommer aussteigen möchte. Sein Nachfolger steht bereits fest: es ist Wolfgang Niehues, aktuell noch Trainer beim Ostfrieslandligisten Concordia Suurhusen, wie die Emder Zeitung berichtet. 

 BV Essen steigt auf. Apropos Landesliga: Nach dem Heidmühler FC aus der Bezirksliga II steht mit dem BV Essen der nächste Neuling für die Saison 2017/2018 fest. Die Südoldenburger machten am vergangenen Wochenende in der Bezirksliga IV Meisterschaft und Aufstieg perfekt. Beim BVE haben zwei Männer das Sagen, die auch schon beim BV Cloppenburg, VfB Oldenburg und SV Wilhelmshaven zusammen arbeiteten: Als Trainer Wolfgang „Maxe“ Steinbach und als einflussreicher Hauptsponsor Albert Sprehe. Die 9000-Einwohner-Gemeinde Essen stellt damit in der nächsten Saison zwei Landesligisten: BVE und SV Bevern.

 Und zu guter Letzt. Fans des SV Atlas haben ihr Herz für den Handball entdeckt. Beim Oberliga-Spiel der HSG gegen den TV Bissendorf-Holte feuerten sie die benachbarte Delmenhorster Mannschaft leidenschaftlich an. Vergeblich, denn durch das 27:27 kann die Handball-Spielgemeinschaft den Klassenverbleib aus eigener Kraft nicht mehr erreichen. Gleichwohl: Unterstützung von Vertretern anderer Sportarten – zur Nachahmung empfohlen. (Weiterlesen: Abstiegstränen bei der HSG Delmenhorst)