Ein Angebot der NOZ

Neues aus der Fußball-Szene Treffsichere Teufel und fleißige Fans

Von Klaus Erdmann | 13.12.2017, 23:00 Uhr

Der Fußball ruht ja nie so ganz, auch in der Region nicht. Wir haben wieder einige Splitter des Fußballs aus Delmenhorst und dem Landkreis Oldenburg gesammelt.

 Gefragte Atlas-Doku. Seitdem bekannt ist, dass die Dokumentation über den SV Atlas am Samstag, 13. Januar, 20 Uhr, und am 14. Januar, 11 Uhr, im Delmenhorster Filmpalast Maxx auf dem Programm steht, bemühen sich die Fans des Oberligisten um weitere Infos. „Details zum Kartenverkauf geben wir in den nächsten Tagen bekannt“, kündigt Manager Bastian Fuhrken an. Eintrittskarten für die Vorstellungen im Maxx eignen sich übrigens hervorragend als Weihnachtsgeschenk.

 Fans pflegen Grünanlagen. Der SV Atlas hat sich, wie alle Nutzer von städtischen Sportanlagen, verpflichtet, Arbeitsstunden zu leisten. Der Verein, dessen erste Mannschaft in der Oberliga spielt, muss pro Jahr 38 Stunden arbeiten. 25 davon waren bis zum vergangenen Samstag noch übrig. In Absprache mit dem Vorstand hatte sich der Fanclub Block H bereit erklärt, diese zu übernehmen. Die Mitglieder trafen sich dafür im Stadion und pflegten dort die Grünanlagen.

 Rote Teufel gewinnen Turnier. In einem stark besetzten Turnier für Mannschaften mit mentalem Handicap in Bremerhaven haben die Roten Teufel, Fußballer der Lebenshilfe, den Siegerpokal errungen. In der Vorrunde gab es nur Siege. Im Halbfinale setzte sich die Mannschaft im Entscheidungsschießen gegen Miteinanders Bremerhaven durch. Torwart Daniel Lucas parierte zwei der drei Newunmetern. Im Endspiel bezwangen die Roten Teufel den Turnierfavoriten Martinshof Bremen mit 2:1.

 Souveräner Auftritt der Stenumer C-Jugend. Die C-Junioren des VfL Stenum, Erster der Bezirksliga, haben in der Vorrunde der Futsal-Kreismeisterschaft 2017/18 einen souveränen Auftritt gezeigt. Nach fünf Spielen belegte der Nachwuchs 15 Punkten und 26:2 Toren in der Gruppe D Platz eins. Der zweite Spieltag findet am Sonntag, 7. Januar, in Wildeshausen statt. Bereits am Samstag treffen sich Spieler, das Team hinter der erfolgreichen Mannschaft und Eltern zur Weihnachtsfeier.

 Ina Timmermann reist nach Berlin. Zu den 16 Spielerinnen der Jahrgänge 2002 und 2003, die Thomas Pfannkuch, Trainer des Niedersächsischen Fußballverbandes, für einen Lehrgang in Berlin ausgewählt hat, gehört auch die Falkenburgerin Ina Timmermann. Das Talent, das für Werders B-Juniorinnen (Bundesliga) und Stenums männliche B-Jugend (Bezirksliga) spielt, und deren Teamkolleginnen bestreiten während des Lehrgangs in der Hauptstadt am Samstag und Sonntag zwei Spiele gegen U16-Juniorinnen des Berliner Verbandes. Ob Zeit für Shopping auf dem Kurfürstendamm bleibt, ist nicht bekannt.

 Braker A-Junioren erreichen Halbfinale. In der Bezirksliga II, der auch VfL Stenum, TuS Heidkrug, JSG DHI Harpstedt und TSV Ganderkesee angehören, liegt die A-Jugend des VfL Brake nach 14 Spielen mit 40 Punkten und 97:19 Toren vorn. Auch im Bezirkspokal lässt der SVB aufhorchen. Im Viertelfinale besiegte er die JSG Werlte/Lorup/Wehm, Fünfter der Bezirksliga III, mit 8:0 (4:0). „Wir können uns nur selber bremsen, dürfen aber nicht überheblich sein“, betont Cheftrainer Lars Bechstein, der auf die „gute Kameradschaft“ verweist.

 Spielausfälle in der 2. Liga. In der 2. Frauen-Bundesliga Nord kam es am Sonntag zu den ersten Spielausfällen. Die Partien SV Meppen gegen B. W. Hohen Neuendorf und FSV Gütersloh gegen Borussia Mönchengladbach mussten aufgrund der Platzverhältnisse abgesagt werden.

 Und zu guter Letzt. Zwei Ausfälle in der 2. Liga der Frauen? Für diese Nachricht haben sie in der Ostfrieslandklasse A (Staffel 1) nur ein müdes Lächeln übrig. In dieser Liga ist die Terminnot laut „Ostfriesen-Zeitung“ groß. Aus diesem Grund sollen bereits am 20. und 21. Januar sechs Partien ausgetragen werden. Zu den Teilnehmern gehören SV Arle, VfB Germania Wiesmoor und TSV Friesenstolz Riepe – diese Mannschaften haben erst acht von 32 Begegnungen bestritten.