Ein Angebot der NOZ

Neuzugang aus Bockhorn Offensivmann Patrick Degen verstärkt den SV Atlas

Von Daniel Niebuhr | 01.06.2016, 16:28 Uhr

Linksfuß Patrick Degen wechselt vom BV Bockhorn zum Landesliga-Aufsteiger SV Atlas. Er kommt mit der Empfehlung von mehr als 100 Toren in vier Jahren.

Wer in der Fußball-Bezirksliga 119 Treffer erzielt, muss sich wohl kaum über fehlende Offensivqualität beklagen. Der SV Atlas stellte mit Torschützenkönig Dominik Entelmann und dem 25 Mal erfolgreichen Iman Bi-Ria zwei der besten drei Schützen – das fehlende Teil holten sich die Delmenhorster nun auch noch ins Boot. Wie der Landesliga-Aufsteiger am Mittwoch bekannt gab, wechselt Patrick Degen vom BV Bockhorn nach Delmenhorst, er war mit 26 Toren hinter Entelmann (29 Tore) zweitbester Schütze der Liga. „Er ist ein Wunschkandidat und ein super Typ. Über seine Qualität muss ich nicht viel sagen“, meinte der Atlas-Sportchef Jörg Rosenbohm.

104 Bezirksliga-Tore in vier Jahren

Sein neuer Verein bekam Degens Stärke in der Vergangenheit mehrfach zu spüren, der schussstarke Linksfuß traf mehrfach gegen Atlas. Nun verlässt er seinen Heimatverein Bockhorn – der Perspektive wegen. „Ich denke, der Weg des SV Atlas wird nicht in der Landesliga enden. Ich freue mich, bei der Weiterentwicklung dabei sein zu können“, sagte Degen. „Mein Ziel ist es, den nächsten Schritt zu machen.“ Rosenbohm sieht für den 26-Jährigen durchaus einen Platz im hochkarätigen Atlas-Kader: „Einen Spieler wie ihn haben wir noch nicht im Kader.“ Trainer Jürgen Hahn lobt Degen als „sehr torgefährlich und flexibel einsetzbar“.

Weitere Neuzugänge möglich

Bisher stellte Degen das hauptsächlich in der Bezirksliga unter Beweis – dort traf er in vier Spielzeiten 104-mal. Zwei Jahre lang versuchte er es beim damaligen Oberligisten VfB Oldenburg und erzielte in 22 Spielen immerhin acht Treffer. Rosenbohm ließ offen, wie viele Spieler im Sommer noch zu Atlas kommen sollen, um das Team für die Landesliga zu verstärken: „Wenn sich eine Gelegenheit ergibt, sagen wir nicht nein.“