Ein Angebot der NOZ

Norddeutsche Meisterschaft Badmintonspieler Ole Hahn wird U17-Vizemeister im Mixed

Von Elisabeth Wontorra | 19.01.2016, 07:58 Uhr

Der Delmenhorster Badmintonspieler Ole Hahn (Delmenhorster Federball-Club) ist bei der norddeutschen Meisterschaft in Uchte im U17-Mixed mit seiner Partnerin Charlotta Reckleben (SG Penningsehl/Liebnau) Zweiter geworden. Damit qualifizierte sich Hahn im Mixed für die deutsche Meisterschaft in Gera.

In der ersten Begegnung der norddeutschen Badminton-Meisterschaft in Uchte im U17-Mixed trafen Ole Hahn und Charlotta Reckleben auf Paul-Werner Dingethal und Maria Kuse. Diese Partie gewannen Hahn/Reckleben mit 21:14 und 21:19. Im nächsten Spiel stand das Duo den Favoriten Roluf Schröder und Alicia Molitor gegenüber. Schröder und Molitor hatten versucht, Hahn aus dem Spiel zu nehmen. Dies funktionierte zwar im dritten Satz. Dennoch siegten der Delmenhorster und Reckleben mit 21:19, 14:21 und 24:22.

DFC-Pressewart und Spielervater Andreas Hahn berichtete: „In der voll besetzten Sporthalle existierte eine Gänsehautstimmung und knisternde Atmosphäre. Die Teamkollegen motivierten ihre Spieler auf den Feld mit trampelnden Füßen, leeren Ballröhren und Anfeuerungsrufe zum Sieg.“ Hahn und Reckleben hätten davon im Spiel gegen Schröder/Molitor profitiert, meinte Andreas Hahn. Im Finale brachte dem Mixed-Duo die Unterstützung des Publikums indes nichts mehr: Es musste sich mit 8:21 und 12:21 gegen Matthias Kicklitz und Emma Moszczynski geschlagen geben.

Ole Hahn im Einzel und Doppel als Ersatzspieler für die deutsche Meisterschaft nominiert

Hahn trat auch im Jungen-Einzel und im Jungen-Doppel mit Adrian Mross an. Im Einzel gewann Hahn das erste Spiel gegen Hendrik Johannsen mit 21:12 und 21:9. Das zweite verlor er mit 9:21 und 17:21 gegen Kjell Mielke. Andreas Hahn staunte über Mielke: „Er machte so gut wie keine Fehler und brachte alles zurück, was kam.“

Im Jungen-Doppel war für Hahn und Mross bereits nach dem ersten Spiel Schluss: Sie verloren mit 20:22 und 17:21 gegen Paul Bauer und Matthias Kicklitz. Hahn ist neben der Nominierung im Mixed auch in den Disziplinen Jungen-Einzel und Jungen-Doppel als Ersatz für die deutsche Meisterschaft (12. bis 14. Februar 2016) aufgestellt.