Ein Angebot der NOZ

Norddeutsche Meisterschaft Leichtathlet Jannik Schlüter gewinnt Doppel-Silber

Von Klaus Erdmann | 08.02.2016, 19:22 Uhr

Der 18-jährige Delmenhorster Jannik Schlüter (DTV) stellt bei den norddeutschen Hallenmeisterschaften in Hannover zwei persönliche Hallen-Bestzeiten auf. Das Lauf-Talent nimmt damit in der deutschen Jahresbestenliste Rang zehn ein.

Jannik Schlüter, Aushängeschild der Leichtathletik-Abteilung des Delmenhorster Turnvereins (DTV), hat bei den norddeutschen Hallenmeisterschaften in Hannover in der Altersklasse U20 sowohl über die 1500 Meter lange Strecke als auch beim 800-Meter-Lauf Silber gewonnen. Zwei Wochen zuvor hatte sich Schlüter bei den Titelwettkämpfen auf Landesebene über diese Distanzen souverän die ersten Ränge gesichert. An den für Männer, Frauen und U20-Athleten ausgeschriebenen norddeutschen Meisterschaften im Sportleistungszentrum beteiligten sich 571 Athleten aus 130 Vereinen. (Weiterlesen: Delmenhorster Jannik Schlüter läuft allen davon)

Beim Wettbewerb über 1500 Meter musste sich das 18-jährige DTV-Talent im zweiten Zeitlauf mit dem Top-Favoriten Thilo Brill (LG Nord Berlin), 2014 deutscher Jugendmeister über diese Strecke, messen. Schlüter, der im Vorfeld des Wettkampfs mit einigen leichteren gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hatte, konnte dem von Brill und Manuel Walicki, der ebenfalls das Trikot der LG Nord Berlin trägt, angeschlagenen Tempo nicht folgen. (Weiterlesen: Crosslauf-Titel für Delmenhorster Jannik Schlüter)

Jannik Schlüter erst 40 Meter zurück und dann doch noch Zweiter

Zeitweise lag der Delmenhorster fast 40 Meter zurück. Aufgrund seiner enormen Spurtkraft konnte er Walicki noch einholen und mit einer Zeit von 4:01,45 Minuten und mit mehr als 20 Metern Vorsprung auf den Dritten die Ziellinie überqueren. „Die Zeit bedeutet nicht nur persönliche Hallenbestzeit, er katapultierte sich in der Altersklasse U20 auch auf Platz zehn der deutschen Jahresbestenliste“, erklärte Richard Schmid, Leichtathletik-Abteilungsleiter des DTV. Brill siegte nach 3:58,64 Minuten, Walicki benötigte 4:05,32 Minuten. In zwei Zeitläufen gingen 14 Aktive an den Start.

Über die 800 Meter lange Strecke beteiligten sich in drei Zeitläufen gleich 20 Athleten am Titelrennen. Mit ebenfalls persönlicher Bestzeit (1:57,84 Minuten) kam Schlüter hinter dem großen Favoriten Constantin Schulz (LC Cottbus) als Zweiter ins Ziel. „Noch am Tag zuvor war ich ernsthaft am Zweifeln, ob ich über 800 Meter überhaupt antreten soll. Aber die Entscheidung, zu laufen, war absolut richtig“, sagte der Doppel-Silbergewinner, der nach 400 Metern auf Position sechs lag. Trainer Carlos Ridder sagte: „Mit Janniks Leistung bin ich mehr als zufrieden. Er hat sich bei den norddeutschen Meisterschaften in hervorragender Form präsentiert.“

Jetzt Regeneration und Vorbereitung auf die Sommersaison

Schlüter wurde hinter Schulz, der 1:57,49 Minuten verbuchte, und vor Justin Zehm vom SC Neubradenburg, bei dem 1:58,75 Minuten zu Buche standen, Zweiter.

Ridder erklärte ferner, dass die Hallensaison für seinen Schützling beendet sei. „Regeneration und entsprechendes Training als Vorbereitung auf die Sommersaison sind jetzt angesagt“, betonte der Trainer.