Ein Angebot der NOZ

Norddeutsche Rock‘n‘Rol-Meisterschaft Platz zwei für Deichhorster Lisa Finster und Jesko Opitz

Von Klaus Erdmann | 26.04.2017, 08:31 Uhr

Mit dem Vizemeistertitel haben Lisa Finster und Jesko Opitz, die für den Rock’n’Roll-Club (RRC) Delmenhorst im TV Deichhorst starten, die norddeutschen Titelkämpfe (B-Klasse) in Berlin beendet.

Die Delmenhorster mussten nur den Berlinern Christin Schwemmer und Alexander Krasilnikov den Vortritt lassen. „Wir konnten nur wenig trainieren und sind zufrieden“, lautet das Fazit von Opitz.

Der 23-Jährige, der mit seiner Partnerin nun den Start bei der Deutschen Meisterschaft ins Visier nimmt, litt im Vorfeld der Titelkämpfe unter überlasteten Bändern im Handgelenk, sodass mehrere Tage lang kein Akrobatiktraining möglich war.

Dritter der Nord-Cup-Serie

Die norddeutsche Meisterschaft bildete den Abschluss der Nord-Cup-Serie, bei der Finster/Opitz Platz drei erreichten. „Bei dieser Serie können sich die Paare für die Teilnahme an den nationalen Ranglistenturnieren qualifizieren“, sagt Walter Buck, Sprecher der Rock’n’Roller. Gewohnt sicher absolvierten die Deichhorster die Vorrunde und zeigten bereits hier, dass sie zu den Favoriten des Turniers gehörten.

Finster und Opitz hatten die Vorbereitungszeit genutzt, um mit Trainerin und Choreografin Nicole Buck eine neue Fußtechnik-Choreografie zu ihrer neuen Musik einzustudieren. Im Fußtechnik-Finale präsentierten Finster/Opitz diese dann erstmals dem Publikum und den Wettkampfrichtern und konnten damit sofort überzeugen. „Im anschließenden Akrobatik-Finale spulten sie ihr Programm recht souverän ab, wenngleich man an der einen oder anderen Stelle den Trainingsrückstand noch merkte“, teilt Walter Buck mit.

Jetzt Ranglistenturnier im Vorfeld der DM

„Der norddeutsche Vizemeistertitel ist ein schöner Abschluss“, betont Opitz. Mit dem Abschluss der Nord-Cup-Serie stehen die acht norddeutschen Paare für die Qualifikations- und Ranglistenturniere im Vorfeld der Deutschen Meisterschaft fest. Es handelt sich um den „Großen Preis von Deutschland“, der am Samstag, 6. Mai, in Rosenheim stattfindet, und um den „Deutschland-Cup“ in Worms (Samstag, 3. Juni).

Mit Position drei in der Gesamtwertung verpassten Finster und Opitz mit nur zwei Punkten Rückstand die direkte Qualifikation für das Semifinale. Mit den Platzierungen 1, 2, 3, 3 und 2 bei nur fünf von sieben möglichen Starts verbuchten sie eine ausgezeichnete Serie. Buck: „Jetzt gilt es, sich bei den Qualifikationsturnieren einen der acht DM-Startplätze zu erkämpfen.“ Eine Prognose, so Opitz, sei nicht möglich, denn die norddeutschen Teilnehmer träfen erstmals auf die Paare aus Süddeutschland. „Vor dem Turnier in Rosenheim, wo wir die Konkurrenz ausspähen können, wollen wir Kondition aufbauen und uns den letzten Feinschliff holen“, sagt der Rock’n’Roller des TV Deichhorst.