Ein Angebot der NOZ

Nur Torwart Hoppe auf dem Posten HSG Delmenhorst II quält sich zum 28:27-Erfolg

Von Jörg Schröder | 21.05.2016, 18:25 Uhr

Das Hinspiel hatten sie noch verloren, im Rückspiel glückte die Revanche: Die Weser-Ems-Liga-Handballer haben ihr letztes Punktspiel gegen Eintracht Wiefelstede knapp mit 28:27 (13:11) gewonnen.

Meister Delmenhorst ging die Partie recht locker an. Im Angriff fehlte es an der nötigen Entschlossenheit, auch das Rückzugsverhalten ließ zu wünschen übrig. Einzig Torhüter Kerry Hoppe zeigte sich voll auf dem Posten und zeigte einige glänzende Paraden. So blieb die Partie sehr spannend. Nach dem 11:11 (28.) waren es die beiden Außenspieler Torsten Gaertner und Julian Hellwig, die mit ihren Treffern für die knappe 13:11-Pausenführung sorgten. Auch in der zweiten Spielhälfte schaffte es der Favorit nicht, die hoch motivierten Gäste abzuhängen. Erst nachdem Kevin Larisch in der 59. Minute das 28:26 erzielt hatte, bogen die Hausherren auf die Siegerstraße ein.