Ein Angebot der NOZ

Oberligist bezwingt Hannover mit 4:2 Ganderkeseer Tennis-Herren 65 erreichen Saisonziel

Von Klaus Erdmann | 06.07.2015, 20:37 Uhr

In der Tennis-Oberliga haben die Herren 65 des Ganderkeseer TV beim 4:2 über den TSV Hannover das letzte Spiel bestritten den Klassenverbleib unter Dach und Fach gebracht.

Die Landesliga-Damen des TC Blau-Weiß und die des Club zur Vahr II beendeten ihre Begegnung nach den Einzeln (2:2). Die Herren 65 des DLW-Sportvereins absolvierten mit dem 2:4 gegen Haren ihr letztes Punktspiel und belegen in der Abschlusstabelle den vorletzten Rang. Mit dem 6:0 beim TV Bösel haben sich die Damen des Ganderkeseer TV bereits am vorletzten Spieltag die Meisterschaft in der Verbandsklasse gesichert (ausführlicher Bericht folgt).

 Oberliga, GTV-Herren 65 – TSV SW Hannover 4:2. „Wir sind mittendrin“, sagte Karl-Heinz Witte nach dem Sieg gegen die Hannoveraner. Ganderkesees Mannschaftsführer verwies damit auf die Tatsache, dass sein Team nach dem letzten Auftritt drei Erfolge und drei Niederlagen aufweist und den dritten Rang belegt. Da am Wochenende noch zwei Begegnungen stattfinden, kann der GTV noch einen Platz abrutschen. Mit dem Abstieg haben die Routiniers jedoch nichts mehr zu tun. „Andere Ambitionen hatten wir auch nicht“, sagt Witte, der sich mit dem Saisonverlauf zufrieden zeigt. Im Einzel traf er auf einen hartnäckigen Gegner. Am Ende freute sich der GTVer über ein 7:5, 4:6 und 10:8 gegen Bernd Zschiegner. „Mein Gegner hat mich daran erinnert, dass wir vor vielen Jahren schon einmal gegeneinander gespielt haben und er damals gewonnen hat“, meinte Witte lachend. Für die übrigen Punkte gegen den Vorletzten der Tabelle sorgten Djerdj Saghmeister, Witte/Michael Mrochen und Saghmeister/Thomas Linkenbach.

 Landesliga, Club zur Vahr Damen II – BWD 2:2. Nach den Einzeln beendeten die beiden Parteien das Treffen. „Die Mädchen haben entschieden, die Doppel am Mittwoch ab 19 Uhr zu spielen“, sagte Delmenhorsts Trainer Julian Thomas. Vahrs Mannschaftsführerin Rica Köster: „Das ist besser – bei der Hitze.“ Bei den blau-weißen Damen behielten Yana Vernytska und Inga Holzer jeweils nach zwei Sätzen die Oberhand. Silke Soeken und Laura Schneider mussten sich nach drei Durchgängen geschlagen geben.

 DLW-SV Herren 65 – TC RW Haren 2:4. Mit drei Unentschieden und drei Niederlagen sind die Delmenhorster in der Endabrechnung Vorletzter. Gegen den unbezwungenen Tabellenzweiten RW Haren, der sich noch Hoffnungen auf den Titel macht, gewann Dieter Dreyer das Einzel und an der Seite von Alfred Oestmann das Doppel.