Ein Angebot der NOZ

Oberligist rettet einen Punkt HC Delmenhorst erkämpft gegen Hannover 78 ein 6:6

Von Daniel Niebuhr | 21.12.2015, 08:00 Uhr

Die Oberliga-Hockeyspielerinnen haben sich an diesem Sonntag ein 6:6 gegen Hannover 78 erkämpft. Zur Pause lagen sie mit 1:5 zurück.

Es weihnachtete kräftig gestern Mittag in der Halle am Wehrhahn. Viele der 120 Zuschauer, die das Hockey-Oberliga-Spiel zwischen dem HC Delmenhorst und Hannover 78 II verfolgten, hatten Weihnachtsmützen oder Heiligenscheine auf, nach dem nervenzehrenden 6:6 (1:5) wurde „Feliz Navidad“ gespielt, und schließlich überreichten die Delmenhorsterinnen ihrem Trainer Ulli Hader noch ein Geschenk. Feierliche Stimmung vier Tage vor dem Fest.

Hannover schießt vier Tore in Folge

Was sich auf dem Feld abgespielt hatte, war allerdings weniger besinnlich gewesen, sondern vielmehr ein großes Drama zum Abschluss der Hinrunde. Lange Zeit hatte es so ausgesehen, als würde das sieglose Schlusslicht den Delmenhorsterinnen den vierten Advent verderben. Die HCD-Damen taten sich sehr schwer und gerieten zunächst fast schon hoffnungslos in Rückstand. Das 0:1 aus der achten Minute glich Janine Naumann noch aus, danach gelangen den Gästen bis zur Halbzeit aber vier Treffer in Serie, drei davon ins leere Tor, als Hader es zwischenzeitlich mit einer sechsten Feldspielerin versuchte.

Julia Thölken erzielt den Ausgleich

Weil die eigentliche Keeperin Lisa Henn nicht spielen konnte, stand Katharina Mende ersatzweise im Tor, sie machte ihre Sache gut. Dennoch kassierten die Delmenhorsterinnen zwei Minuten nach der Halbzeit das 1:6 – bei einer Niederlage wäre Hannover nach Punkten gleichgezogen. Den HCD-Damen gelang aber eine Aufholjagd, die das Publikum richtig mitriss. Julia Thölken (37.), Naumann nach einer Strafecke (39.) und Malin Hüllemann (53.) verkürzten zunächst auf 4:6, ehe Thölken durch Treffer in der 56. und 59. Minute noch das Unentschieden rettete. „Dieser Punkt ist so wichtig, dadurch halten wir die Distanz zu Hannover“, sagte Hader. Sein Team geht als Vierter in der Sechser-Liga in die Weihnachtspause.