Ein Angebot der NOZ

Offene Landesmeisterschaften Delmenhorster SV und SV Ganderkesee mit starken Leistungen

Von Vera Benner, Vera Benner | 02.09.2016, 14:55 Uhr

Die Schwimmer des Delmenhorster SV 1905 und des SV Ganderkesee 69 haben bei den offenen Landesmeisterschaften im Freiwasserschwimmen in Landesbergen in der Nähe von Nienburg beachtliche Leistungen gezeigt.

Für den Delmenhorster SV sicherte sich Dominik Sartison (37:28,65) bei strahlendem Sommerwetter vor Mannschaftskollege Leon Sänger (37:49,82) im Jahrgang 2001 über 2500 Meter im Naturfreibad in Landesbergen den ersten Platz. Auch David Zeiser (42:25,04) ließ im Jahrgang 2002 über dieselbe Strecke alle hinter sich und wurde Erster.

Der DSV notierte bei den Mädchen gleichermaßen tolle Ergebnisse: Celine Rüdebusch (Jahrgang 2000) absolvierte die 2500 Meter in 37:21,23 Minuten und schwamm auf den zweiten Platz. Ebenfalls über 2500 Meter startete Anna Blum (Jahrgang 2001) und landete am Ende auf Platz sechs (43:18,95), während Charleen Kölling (37:21,92) und Celine Strudthoff (43:38,61) im Jahrgang 2002 den ersten und den achten Platz belegten. Fiona Behnke (Juniorinnen) jubelte am Ende über Platz eins (38:06,00).

DSV auch über 5000 Meter erfolgreich

Über die 5000 Meter starteten drei der DSV-Schwimmer. Dominik Sartison (1:16:24,36) und Leon Sänger (1:19:22,67) laus dem Jahrgang 2001 landeten über diese Strecke ebenfalls auf den Rängen eins und zwei. Anna Blum freute sich am Ende mit 1:27:57,35 über den zweiten Platz im Jahrgang 2001.

Die 3×1250-Meter-Staffel gewannen die DSV-Schwimmer Dominik Sartison, Celine Rüdebusch und Charleen Kölling in 56:28,61 Minuten souverän.

SVG-Schwimmer mit zwei Silbermedaillen

Die Schwimmer des SV Ganderkesee fuhren mit fünf Schwimmerinnen nach Landesbergen. Alle fünf absolvierten die 2500-Meter-Strecke. Für Isabell Scheitz, Kim Doreen Märtens und Christin Lüdeke war es die erste Teilnahme in freiem Gewässer. Christin Lüdeke war dies ganz und gar nicht anzumerken. Sie schwamm in der Juniorenwertung (Jahrgang 1998) mit 45:11,56 Minuten zu einem neuen Vereinsrekord und belegte am Ende Platz fünf.

Zweitschnellste des SV Ganderkesee war Isabell Scheitz mit 46:21,77 Minuten. Sie belegte bei starker Konkurrenz in ihrem Jahrgang 2002 den neunten Platz. Kim-Doreen Märtens (Jahrgang 2000) freute sich über Platz fünf (50:40,36).

Annika Rabe (AK20) und Cornelia Isert (AK40) belohnten sich in ihren Wertungsklassen mit Platz zwei und sicherten sich eine Silbermedaille. Rabe schwamm eine Zeit von 50:13,11 Minuten, während Isert mit 58:59,61 Minuten den Wettkampf beendete.