Ein Angebot der NOZ

Organisatoren lehnen Gespräch ab Murat Kalmis gibt Kampf um Junior-Super-Cup auf

Von Frederik Böckmann, Frederik Böckmann | 01.02.2016, 22:34 Uhr

Der Junior-Super-Cup für U11-Fußballer wird 2016 und wohl auch in Zukunft nicht mehr in Delmenhorst stattfinden. Diese Einschätzung gibt der langjährige Schirmherr Murat Kalmis, nachdem die Organisatoren ein Gespräch zur möglichen Rettung des Turniers in Delmenhorst ablehnten.

Er wollte gemeinsam mit Oberbürgermeister Axel Jahnz um den Junior-Super-Cup in Delmenhorst kämpfen, er wollte den Umzug nach Bremen verhindern, doch nun hat Murat Kalmis den Kampf um das U11-Fußballturnier, das zuletzt beim DTB stattfand, aufgegeben: „Es ist aussichtslos. Die Verträge mit FC Union 60 Bremen sind unterschrieben. Das Turnier wird 2016 und auch wohl in den kommenden Jahren nicht mehr in Delmenhorst stattfinden“, ist der langjährige Schirmherr des Turniers resigniert. „Ich habe das Turnier immer gerne begleitet. Das war ein Aushängeschild für Delmenhorst, ein richtiges Event. Mir tun vor allem die Ehrenamtlichen vom DTB leid, die so viel Arbeit in das Turnier gesteckt haben.“ (Weiterlesen: Junior-Cup zieht von Delmenhorst nach Bremen)

Murat Kalmis zukünftig kein Schirmherr mehr

Kalmis erklärt: „Warum haben die Organisatoren das Turnier denn abgesagt? Weil ihnen die Unterstützung aus der Delmenhorster Wirtschaft fehlte. Aber darüber hätte man doch reden können.“ Der Fußball-Veranstalter ist überzeugt: Das Turnier hätte auch in dem gewohnten Rahmen in Delmenhorst weiter stattfinden können. Dies sei aber wohl nicht gewollt, wie auch schon der DTB-Vorsitzende Erich Meenken monierte. Seine Konsequenzen hat Kalmis übrigens gezogen: Er wird die Funktion des Schirmherren nicht mehr wahrnehmen.