Ein Angebot der NOZ

Personelle Probleme SF Wüsting melden Frauenteam aus der Bezirkliga ab

Von Klaus Erdmann | 12.04.2017, 21:30 Uhr

Die SF Wüsting-Altmoorhausen haben ihre Frauenmannschaft aus der Bezirksliga zurückgezogen. Grund sind personelle Probleme.

26. Mai 2013: Die Fußballerinnen der Sportfreunde Wüsting-Altmoorhausen gewinnen beim TV Jahn mit 1:0. Der Gastgeber steigt ab, Wüsting feiert als Neunter den Klassenverbleib. Ein Jahr später müssen auch die Sportfreunde die dritthöchste Liga verlassen. Aufgrund personeller Probleme haben die Verantwortlichen die erste Mannschaft jetzt, vier Jahre später, aus der Bezirksliga zurückgezogen.

Am Montagabend diskutierten Aktive und Funktionäre über die aktuelle Situation. „Sowohl die Mitglieder der Frauenabteilung als auch der Vorstand kamen dann zu dem Schluss, dass ein Auffüllen der 1. Mannschaft mit Spielerinnen der 2. Mannschaft nicht zielführend wäre“, teilte Fußball-Abteilungsleiter Dieter Waje mit. Die Erste wäre nicht konkurrenzfähig. Weiter heißt es: „Wir sahen uns deshalb gezwungen, beim Frauenausschuss des Bezirks Weser-Ems den Antrag auf Rückzug der 1. Mannschaft aus dem Spielbetrieb der Bezirksliga Mitte zu stellen.“ Der Antrag sei am Dienstagabend genehmigt worden. Die Spiele des Teams wurden aus der Wertung genommen.

SF Wüsting-Altmoorhausen traten zuletzt zwei Mal nicht an

Ein Blick zurück. Es sei bereits vor der Saison „eng, aber nicht unmöglich“ gewesen, erklärt Trainer Michael Rubel. Waje sagt: „Als sich dann im Laufe der Hinrunde wieder mehrere langfristige Verletzungen einstellten, einzelne Spielerinnen aus beruflichen oder schulischen Gründen nicht mehr bzw. nicht mehr dauerhaft zur Verfügung standen, wurde die Lage immer prekärer und führte zum Jahresende bereits zum Nichtantritt beim Auswärtsspiel in Einen.“

Am 6. November bezwang Wüsting den SV Hemmelte mit 2:1 – der letzte (und ein historischer) Sieg. Dem 0:2 gegen Ohmstede folgte am 19. März ein 0:8 in Damme. Gegen Eintracht Oldenburg trat man eine Woche später nicht an. In Wildeshauen kam SFWA mit 0:7 unter die Räder und am letzten Sonntag, als Wüsting gegen Einen spielen sollte, bekam Rubel erneut keine Elf zusammen. „Mir standen neun Spielerinnen, darunter zwei angeschlagene Torhüterinnen zur Verfügung“, berichtet er, dessen Team zuletzt als Elfter einen Abstiegsrang einnahm.

Fehlende Stahlkraft nach Rückzug aus der Oberliga?

Der Coach führt aus, dass zwei Spielerinnen mit Beginn der Rückrunde aufgehört haben. Bei zwei Aktiven handelt es sich um Langzeitverletzte und zwei Youngster befinden sich in Abi-Vorbereitungen.

Vor vier Jahren Regionalliga, jetzt Abmeldung aus der Bezirksliga – Ursachen gibt es viele, sagt der Trainer. Der Fußballchef nennt einen interessanten Grund: „Wir müssen einräumen, dass wir die Auswirkungen des Verlustes der Strahlkraft der Zugehörigkeit der 1. Frauenmannschaft zur Regional- bzw. Oberliga offensichtlich unterschätzt haben. So haben wir in unserer Jugendabteilung unter anderem einen großen Zulauf aus dem Raum Wildeshausen/Dötlingen gehabt, als diese Strahlkraft noch vorhanden war. Inzwischen sind diese Spielerinnen aber allesamt zum VfL Wittekind zurückgekehrt.“

Ziel sei es jetzt, so Waje, mit der verbliebenen Mannschaft in der Kreisliga den vierten Platz mindestens zu halten, damit man in der kommenden Saison in die neue Kreisliga mit den Vereinen der Kreise Vechta und Cloppenburg eingegliedert werde.