Ein Angebot der NOZ

Platz drei im Futsal Jahn II stürmt bei Landesmeisterschaft aufs Podium

Von Daniel Niebuhr | 08.03.2015, 22:02 Uhr

Delmenhorst/Barsinghausen. Beim Futsal-Niedersachsen-Cup wird der Fußball-Bezirksligist TV Jahn II überraschend Dritter. Der Bezirksmeister gewinnt drei seiner sechs Spiele.

Es war nicht unbedingt das Ambiente, in dem man geschichtsträchtigen Sport erwarten würde. Die Karl-Laue-Halle in Barsinghausen ist eher ein gewaltiges Klassenzimmer als eine Sportarena; Tribünen gibt es dort nicht, und selbst das Spielfeld musste beim Futsal-Niedersachsen-Cup mit Hütchen begrenzt werden. Und doch war die erste Futsal-Landesmeisterschaft der Frauen ein kleines Stück Sportgeschichte – und der TV Jahn Delmenhorst II schrieb daran fleißig mit. Der Fußball-Bezirksligist stürmte am Samstag überraschend aufs Podest und holte sich im Feld der sieben besten Mannschaften aus Niedersachsen Platz drei – sodass Trainer Uwe Krupa schwärmte: „Das ist ein tolles Ding.“

Wüsting auf Platz vier

Den Titelgewinn von Landesligist Grün-Weiß Hildesheim konnten die Delmenhorsterinnen nicht verhindern, ansonsten aber waren sie mit der Premiere auf Landesebene höchst zufrieden. Sie gewannen drei der sechs Spiele in der Jeder-gegen-Jeden-Runde, die nötig geworden war, weil Oberligist VfL Jestegurg tags zuvor abgesagt hatte. Dabei hatte der Tag eher unerfreulich begonnen. Gegen Hildesheim verlor Jahn mit 0:1 und danach auch gegen Nachrücker SF Wüsting mit 1:3. Die Sportfreunde wurden am Ende übrigens hervorragender Vierter. Dann aber rollte die Jahn-Reserve das Feld von hinten auf. Gegen den späteren Vizemeister gewannen die Delmenhorsterinnen – auch dank Toptorjägerin Michelle Lupprian – mit 2:0 und danach mit dem gleichen Ergebnis gegen den Buchholzer FC.

Dem Bezirksmeister genügte ein 0:0 gegen den klassenhöheren SV Friedrichsfehn, um sicherzustellen, dass ein Sieg im letzten Spiel gegen Schlusslicht TVV Neu Wulmsdorf zu Bronze reichen würde. Und diese Chance ließ sich Krupas Team beim souveränen 4:0 nicht nehmen. „Man wird ja nicht alle Tage Dritter bei der Landesmeisterschaft. Das ist sehr erfreulich“, fand er.

Als beste Mannschaft aus dem Bezirk Weser-Ems kam der TV Jahn II auf zehn Punkte, drei Zähler vor den Sportfreunden Wüsting, die ebenfalls ein starkes Turnier spielten, denen am Ende der Titelkämpfe aber die Luft ausging.