Ein Angebot der NOZ

Punktspiele in Landesligen Handball-Nachwuchs kassiert Niederlagen

21.01.2015, 00:00 Uhr

sroe/vga Delmenhorst/Landkreis. Nachwuchs-Handballer aus Delmenhorst und dem Landkreis haben in ihren Landesliga-Punktspielen Niederlagen kassiert. Die B-Jungen der HSG Delmenhorst unterlagen dem Spitzenreiter, der JSG Altenwalde/Otterndorf, mit 23:24. Die C-Jugendlichen der TS Hoykenkamp verloren gegen die SG Achim/Baden mit 26:28, die der HSG Hude/Falkenburg gegen die SVGO Bremen mit 22:25.

B-Jungen

Delmenhorst – JSG Altenwalde/Otterndorf 23:24 (9:11). Die B-Jungen der HSG Delmenhorst haben sich gegen den Tabellenführer der Handball-Landesliga, die JSG Altenwalde/Otterndorf, teuer verkauft, verloren aber mit 23:24 (9:11). „Schade, dass sich die Mannschaft nach einer starken Leistung nicht mit einem Punktgewinn belohnen konnte“, sagte Betreuer Marco Steiger. Die HSG-Spieler kämpften bis zur letzten Sekunde, machten aus einem 10:14-Rückstand (32.) ein 22:22 (48.). Dann kassierten sie jedoch einen Gegentreffer. Eine Unachtsamkeit in der nun offenen Deckung nutzten die Gäste zum 24:22. Timo Barkemeyer warf zwar noch das 23:24, zum Ausgleich reichte die Zeit aber nicht mehr.

C-Jungen

Hoykenkamp – SG Achim/Baden 26:28 (15:15). Die Gastgeber gingen mit 4:1 in Front. Danach bekamen sie aber große Probleme in der Abwehr. Es gelang ihnen nicht mehr, die Kombinationen der Gäste zu stoppen. Achim erzielte das 6:6, fortan verlief die Partie ausgeglichen. In der Schlussphase nutzte die SG eine Überzahlsituation und warf sich den entscheidenden Zwei-Tore-Vorsprung heraus.

Hude/Falkenburg – SVGO Bremen 22:25 (7:11). Die HSG lag nur in der Anfangsphase vorn (2:1). Dann, vor allem ab der 15. Minute, bekamen die Gäste die Partie in den Griff. Nach der Pause bauten sie ihren Vorsprung sogar noch aus. Doch eine Umstellung in der HSG-Abwehr brachte noch einmal Spannung. Die Gastgeber erkämpften sich viele Bälle, verringerten so ihren Rückstand. Zur Wende reichte es aber nicht mehr.