Ein Angebot der NOZ

Qualifikationsrunden für Landesliga Nur Niederlagen für Jugendteams

Von Simone Gallmann | 26.04.2016, 13:08 Uhr

In der Qualifikationsrunde zur Handball-Landesliga haben die drei heimischen Vertreter HSG Hude/Falkenburg, TS Hoykenkamp und HSG Grüppenbühren/Bookholzberg in der MJC und WJC Niederlagen kassiert.

WJC

HSG Hude/Falkenburg – Harpstedt/Wildesh. 25:36. Von Beginn an war Hude/Falkenburg unterlegen, vor allem in körperlicher Hinsicht. Über 1:4, 2:5 und 14:19 (Pause) hatte Hude nie den Hauch einer Chance. Vor allem über das Tempospiel warf Harpstedt/Wildeshausen einfache Tore. Wenn Hude/Falkenburg noch eine Chance auf die nächste Runde haben will, muss die HSG in der nächsten Partie gegen den BV Garrel auf jeden Fall einen Sieg einfahren.

MJC

HSG Grüppenbühren/BTB – Daverden 19:34. Gegen den starken Gegner konnte Grüppenbühren/Bookholzberg bis zur 15. Minute (6:7) mithalten, dann zogen die Gäste bis zur Pause auf 17:10 davon. Auch in der zweiten Hälfte schafften die Gastgeber es nicht, den Rückstand auf zu holen – der Gegner war einfach in allen Belangen überlegen. Für die HSG wird es nach der Pleite schwer, noch die nächste Runde zu erreichen.

TS Woltmershausen – TS Hoykenkamp 31:14 (19:6). Die TS Hoykenkamp traf in ihrem ersten Spiel auf einen starken Gegner und musste eine deutliche Niederlage einstecken. Nach 15 Minuten lag die TSH bereits mit 1:11 in Rückstand. In der zweiten Halbzeit lief es bei den Gästen zwar besser, doch sie konnten dem spielerisch und körperlich überlegenen Gegner zu keiner Zeit gefährlich werden.