Ein Angebot der NOZ

Raxx-Cup 2017 Frank Eilers sichert sich ungeschlagen den Turniersieg

Von Vera Benner, Vera Benner | 20.05.2017, 12:44 Uhr

Frank Eilers hat den vom Delmenhorster FC ausgerichteten Raxx-Cup gewonnen. Zweiter wurde Fynn Kubenka vor Mario Kubenka.

Die Organisatoren hatten den Modus im Vergleich zu den Vorjahren verändert: Die 14 Teilnehmer spielten jeweils in den Sportarten Tischtennis, Badminton und Speedminton gegeneinander. Jede Partie ging bis sechs. Frank Eilers (DFC) sicherte sich den Titel mit dreizehn Siegen aus dreizehn Spielen. „Jeder war dafür verantwortlich, seine Spielgegner selbst zu organisieren“, erklärte DFC-Pressewart Andreas Hahn. „Dies lief hervorragend, sodass nach insgesamt 91 Spielen alle platt waren.“

Favorit Eilers nicht zu stoppen

Eilers ging als klarer Favorit ins Rennen. „Nach 2014 gewann Frank den Wanderpokal zum zweiten Mal mit 13:0-Siegen. Die Grundlage dafür schaffte er jeweils schon im Tischtennis, wo er allein sieben Spiele mit 6:0 gewann“, lobte Hahn. Fynn und Mario Kubenka belegten die Plätze zwei und drei. Am Ende hatten beide jeweils 11:2 Siege auf dem Konto. Fynn Kubenka wies das bessere Satzverhältnis auf und sicherte sich nach zuvor drei Turniersiegen in Folge den zweiten Platz.

Spannende Duelle auf hohem Niveau

Alfred Grau blieb auch in dieser Auflage der „Meister an der Tischtennisplatte“. Zwar verlor er im ersten Spiel 0:6 gegen Andreas Hahn, siegte danach aber in allen weiteren zwölf Tischtennisspielen. Mit 4:9 Siegen im Badminton und 5:8 Siegen im Speedminton belegte er am Ende Platz neun.

Daniel Wachtendorf ließ mit einer 11:2-Bilanz im Badminton aufhorchen: Er musste sich nur Andreas Hahn und Stephan Hebel geschlagen geben. In diesem Jahr holte er mit insgesamt acht Siegen den fünften Platz hinter Andreas Hahn mit neun Siegen.