Ein Angebot der NOZ

Regionales Flair wichtig Agravis Cup 2015 in Oldenburg wirft Schatten voraus

Von Katrin Brandes | 26.08.2015, 22:42 Uhr

Der Sommer hat gerade mal wieder ein kleines Hoch, und doch wirft bei den Reitern bereits ein Turnier im November seine Schatten voraus: der Agravis Cup 2015. Vom 12. bis 15. November steht Oldenburg dann wieder ganz im Zeichen der Pferde.

In der EWE-Arena wird bei Oldenburgs größtem Reitturnier internationaler Spring- und Dressursport auf höchstem Niveau gezeigt. Gleichzeitig werden aber auch Amateurprüfungen für regionale Reiter angeboten.

„Die regionale Verzahnung wird ein markanter Baustein bleiben“, bestätigt Veranstalter Dr. Kaspar Funke das Konzept. Zusammen mit Oliver Schulze Brüning, dem Präsidenten des Reiterverbandes Münsterland, soll zudem das Oldenburger Turnier enger mit dem Münsteraner Turnier K+K Cup verbunden werden. Oldenburg wird weiterhin Austragungsort für das Jahresfinale der Pony-Dressurreiter bleiben. Auch die Mannschaftsdressurkür Klasse A der Vereine wird weiterhin am Freitagabend vor großem Publikum ausgeritten.

Zusagen von hochkarätigen Profireitern

„Neben Kristina Bröring-Sprehe haben weitere hochrangige Profireiter ihr Kommen zugesagt“, bestätigt Funke weiter, dass das Turnier bei vielen Reitern geschätzt wird. Neben dem Großen Preis von Oldenburg, einer Springprüfung der höchsten Klasse S, wird am Sonntag erstmalig eine Dressur-Kür auf höchstem Niveau ausgetragen, in dem auch dem Pfleger des Siegerpferdes ein Ehrenpreis zukommt.

Der im Vorjahr erstmals genutzte Aktionszirkel wird vergrößert und das Programm ausgebaut: „Wir erwarten wieder den Polderhof mit seinen Friesen, die Showreitschule Rabea Schmale und Vorführungen im Horsemanship“, freut sich Michaela Koch von Escon Marketing. Die Veranstalter bieten neben dem Galaabend am Samstag auch weitere Attraktionen und Verkaufsstände an.