Ein Angebot der NOZ

Regionalliga Damen 50 Huder TV verliert trotz starker Leistung deutlich

Von Klaus Erdmann | 16.11.2015, 20:22 Uhr

In der Tennis-Nordliga haben die BWD-Herren 55 im Spitzenspiel beim TV Vechta eine 2:4-Niederlage kassiert. Hudes Herrenteam 70 landet gegen den TC Schwülper einen 5:1-Heimsieg.

Delmenhorst. In den Regionalligen mussten sowohl die Damen 40 des TC Blau-Weiß (2:4) als auch die Damenmannschaft 50 des Huder TV (1:5) gegen Vertretungen des DTV Hannover Niederlagen einstecken. Die Oberliga-Herren 55 des TC BWD hatten ebenfalls das Nachsehen und kehrten mit einem 2:4 aus Vechta zurück. Den einzigen Sieg der Tennisteams, die sich am Wochenende in höheren Ligen im Einsatz befanden, verbuchten Hudes Oberliga-Herren 70 (5:1 über Schwülper). In der Verbandsliga trennten sich die DTC-Herren 55 und Schiffdorf mit einem 3:3.

 Regionalliga, BWD-Damen 40 – DTV Hannover 2:4. Die Gastgeberinnen, die auf wichtige Spielerinnen verzichten mussten, quittierten in den Einzeln drei Niederlagen. Dabei zog Marion Schilcher gegen Margit Pape gegen mit 6:1, 2:6 und 8:10 den Kürzeren. Petra Stein-Simon bezwang Sandra Fritsch mit 6:4 und 6:1. Den zweiten Zähler für die Blau-Weißen holte das Doppel Annette Lesemann/Stein-Simon mit 6:2, 2:6 und 10:6 gegen Maren Baumgarten/Fritsch. Schlicher und Tanja de Buhr hatten gegen Pape und Angela Duis-Rosendahl mit 5:7, 7:6 und 7:10 das Nachsehen.

 DTV Hannover Damen 50 – HTV 5:1. Die Huderinnen kassierten beim nach drei Spielen ungeschlagenen Tsbellenführer eine deutliche Niederlage, die jedoch nicht den Verlauf der Begegnung widerspiegelt. „Ein 3:3 wäre verdient gewesen“, meinte Spitzenspielerin Edeltraud Horstmann, deren Mannschaft im sechs Konkurrenten umfassenden Feld die dritte Position einnimmt.

Gleich vier Spiele endeten nach dem Match-Tie-Break. Horstmann bezwang Christiane Gatz mit 1:6, 6:2, 10:5. Barbara Moser lag gegen Angelika Decker mit 6:2 und 5:4 vorne. „Doch dann zeigte Barbara Nerven“, so Horstmann. Die Hannoveranerin setzte sich im zweiten Satz mit 7:5 und abschließend mit 10:4 durch. Eike Hoffmann und Gaby Ullrich bezogen Zwei-Satz-Niederlagen.

Horstmann: „In den Doppeln wollten wir das Unentschieden holen.“ Horstmann/Hoffmann und Moser/Ulrich verloren jedoch den Match-Tie-Break jeweils mit 7:10. „Hannover hat gegen uns alles aufgefahren“, unterstrich Hudes Nr 1 und bezog diese Aussage auf die Tatsache, dass der Titelfavorit im Doppel mit Kristine Olivier die Spitzenspielerin ins Rennen schickte. „Die Niederlage ist ärgerlich, aber nicht weiter tragisch“, so Horstmann. Beim TSC Göttingen sei am Sonntag eine Punkteteilung möglich.

 Nordliga, TV Vechta Herren 55 – BWD 4:2. im Treffen der führenden Teams punkteten Spitzenspieler Julian Thomas (Aufgabesieg gegen Peter Eichler) und das Doppel Thomas/Horst Walde (7:6 und 6:3 über Zenon/Rode/Georg Möhlmann) für den Tabellenzweiten. Rainer Gottwald verlor gegen Rode mit 1:6, 7:5 und 5:10. Das letzte Spiel bestreiten die Delmenhorster am Samstag, 28. November, 13 Uhr, gegen Schlusslicht Hildesheimer TC.

 Oberliga, HTV-Herren 70 – TC Schwülper 5:1. Nach zwei Niederlagen stellte sich für die Huder Routiniers das erste Erfolgserlebnis ein. Den Ehrenpunkt errang der punktlose Tabellenletzte durch das 6:1, 4:6 und 9:11 von Edo Addicks gegen Dieter Stange.

 Verbandsliga, DTC-Herren 55 – TV Schiffdorf 3:3. Die Delmenhorster starteten mit einem Unentschieden in die Hallenrunde. Josef Horstmann und Manfred von Speulda mit Zwei-Satz-Siegen sowie Heiko Jordan, der zu einem 0:6, 6:2 und 10:6 kam, punkteten. Wolfgang Kull hatte mit 6:1, 3:6 und 8:10 das Nachsehen.