Ein Angebot der NOZ

Regionsmeisterschaften und Bestenkämpfe Talente aus Ganderkesee und Delmenhorst überzeugen

Von Richard Schmid | 04.06.2018, 13:09 Uhr

Leichtathletik-Talente des Delmenhorster TV und der LGG Ganderkesee haben bei den U14- bis U16-Regionsmeisterschaften 2018 und den U12-Regionsbestenkämpfen in Oldenburg überzeugt. Sie stellten viele Bestzeiten auf.

Mit mehreren hervorragenden Platzierungen im Gepäck haben junge Leichtathletinnen und -athleten des Delmenhorster TV und der LGG Ganderkesee am zurückliegenden Samstag ihre Heimreise angetreten: Sie stellten bei den Regionsmeisterschaften 2018 der Altersklassen U 14 bis U 16 sowie bei den Regionsbestenkämpfen der Altersklasse U 12, die in Oldenburg ausgetragen wurden, reihenweise neue persönliche Bestleistungen auf.

Katharina Rolle (DTV) für Landesmeisterschaft qualifiziert

Die 13-jährige Katharina Rolle (DTV) freute sich nicht nur über ihren Meistertitel im 800-Meter-Lauf, mit ihrer Zeit von 2:41,16 Minuten knackte sie gleichzeitig die geforderte Norm für die Ende August ebenfalls in Oldenburg stattfindenden U16-Landesmeisterschaften. Nur wenige Zehntelsekunden trennten die elfjährige Ofure Okojie (ebenfalls DTV) vom Sieg im 50-Meter-Lauf in ihrer Altersklasse. Mit neuer persönlicher Bestzeit von 7,74 Sekunden wurde sie Zweite. Im Weitsprung landete sie mit 3,85 Metern nur um drei Zentimeter geschlagen vor Aprilia Hennies (LGG Ganderkesee/3,78 m) auf einem vierten Rang. Bis zum letzten Durchgang lag das DTV Talent noch auf einem zweiten Platz. Siegerin wurde Pia Albers (VfL Löningen/4,17) vor Jule Frerichs (BTB Oldenburg/3,88).

LGG-Staffel läuft starke Zeit

Ebenfalls nur um wenige hundertstel Sekunden verpasste die 4x50-Meter-Staffel der LGG Ganderkesee den Sieg in der Altersklasse U 12. Charlotta Meyer, Aprilia Hennies, Luca Paulina Pahlke und Marisa Schnepel katapultierten sich mit ihrer Zeit von 31,30 Sekunden auf einen hervorragenden vierten Platz der niedersächsischen Jahresbestenliste. Zudem durften sich die LGG-Talente über weitere sehr gute Ergebnisse freuen: Hennies wurde Zweite im 800-Meter-Lauf (W 11) in 2:54,07 Minuten, Meyer mit 3,53 Metern Dritte im Weitsprung (W10) und Lasse Stelling (M 11) holte im Schlagballwurf (35,00 m) ebenfalls einen dritten Platz. Auch Leonard Brockhoff vom DTV konnte sich nach seinem zweiten Platz im 800-Meter-Lauf der Altersklasse M13 (2:55,27 Min.) als Vizemeister feiern lassen. Marianne Malandra (DTV) lief im Finale des 75-Meter-Laufs der Altersklasse W13 gegen starke Konkurrenz mit geliehenen Spikes auf einen guten sechsten Rang (11,27 Sek.). Im Vorlauf hatte sie in 11,17 Sekunden eine neue persönliche Bestzeit erzielt.