Ein Angebot der NOZ

Reiten Oldenburger Landesturnier in Rastede wird erweitert

07.06.2018, 17:12 Uhr

Zum 70. Mal findet das Oldenburger Landesturnier im Rasteder Schlosspark statt. 2500 Pferde werden in der Woche ab dem 17. Juli erwartet.

Das Oldenburger Landesturnier feiert in diesem Jahr sein 70-jähriges Bestehen. Von Alterserscheinungen ist aber weit und breit nichts zu sehen – im Gegenteil. Der Renn- und Reitverein Rastede, Ausrichter des Traditionsturniers, hat daher die Reitsportanlage im Rasteder Schlosspark an vielen Stellen erneuert.

Mehr Platz für Spring-Parcours

Allein der Hauptplatz wurde um 2000 Quadratmeter vergrößert. „Durch die Erweiterung entstehen neue Möglichkeiten der Parcoursgestaltung, und der ohnehin großzügig angelegte Rasenplatz bekommt eine ganz neue Dimension“, freut sich Chef-Organisator Torsten Schmidt. Der Abreiteplatz Springen wird mit einer Sand-Tretschicht auf Gummimatten angelegt. Bei den Dressurplätzen bleibt die Abmessung, dafür gibt es auch hier eine komplett neue Tretschicht.

In den Disziplinen Spring-, Dressur- und Vielseitigkeitsreiten und dem Gespannfahren wird vom 17. bis 22. Juli in Rastede die Oldenburger Landesmeisterschaft in den verschiedenen Altersklassen ausgetragen. Die weiteren Prüfungen, etwa der Spring- und Dressurreitpferde, machen das Turnier in Rastede zu einer der umfangreichsten Pferdesportveranstaltungen Deutschlands. Erwartet werden 2500 Pferde, 1000 Reiter und mehrere tausend Besucher. Immer wieder sind auch nationale Reitsportgrößen vertreten. Wer in diesem Jahr startet, steht allerdings erst nach Nennungsschluss fest.