Ein Angebot der NOZ

Reiten Sandra Auffarth und Rebecca Horstmann erfolgreich

Von Lars Pingel | 10.04.2017, 21:11 Uhr

Sandra Auffarth und Rebecca Horstmann vom RV Ganderkesee haben in hochklassig besetzten Turnieren starke Leistungen geboten: Auffarth wurde mit Nupafeed’s La Vista Vierte im Championat der deutschen Berufsreiter im Springen, Horstmann belegte mit Friend of mine in einem internationalen Turnier im niederländischen Joosland die Plätze zwei und drei.

Starke Leistungen, sehr gute Platzierungen: Die Reitersportlerinnen Sandra Auffarth und Rebecca Horstmann vom RV Ganderkesee waren mit ihren Pferden in hochklassig besetzten Wettbewerben erfolgreich. Auffarth belegte im Championat der deutschen Berufsreiter im Springen in Bad Oeynhausen mit Nupafeed’s La Vista den vierten Platz. Horstmann startete mit ihrem Friend of mine im niederländischen Joosland. Dort belegte sie in Prüfungen für Junioren die Plätze zwei und drei.

Sandra Auffarth ist stolz auf Pferde

Vielseitigkeits-Weltmeisterin Auffarth ging in Bad Oeyenhausen mit zwei Pferden in die Konkurrenz der Spring-Spezialisten. Außer Nupafeed’s La Vista startete sie mit Landlord in den beiden Qualifikationsprüfungen für das Berufsreiter-Championat. Die erste, eine Springprüfung der Klasse S**, beendete sie mit La Vista fehlerfrei und platzierte sich so auf Rang elf. Mit Landlord verzeichnete Auffarth einen Hindernisfehler. Eine Springprüfung der Klasse S*** mit Stechen war dann die zweite Qualifikation. Auffarth beendete den Parcours mit ihren beiden Pferden ohne Hindernisfehler. Mit Landlord gab es 0,5 Strafpunkte für das Überschreiten der erlaubten Zeit. Mit Nupafeed’s La Vista wurde sie im Stechen nach einem Hindernisfehler Achte. In der Championatswertung belegten sie und die Stute Rang vier. „Ich bin super stolz, dass unsere beiden selbst gezogenen Pferde sich so toll entwickelt haben“, schrieb Auffarth auf ihrer Facebook-Seite. Die werden ihr von den Besitzerinnen Dorothea von Ehrlich und Allie Lawaetz zur Verfügung gestellt, berichtete sie.

Das Championat gewann im Finale der besten Drei mit Pferdewechsel Mathis Schwentker vom RV Hagen St. Martinus (For Success). Zweiter wurde Jan Wernke (RSC Handorf-Langenberg, Queen Rubin) vor Michael Kölz (PSV Leisnig, Cornetto).

Am Sonntag nahm Auffarth mit den beiden Pferden auch noch am Großen Preis des Turniers teil, das der Reitverein Bad Oeyenhausen ausrichtete. Mit Nupafeed’s La Vista beendete sie den Umlauf der Springprüfung der Klasse S** mit Stechen fehlerfrei in 68,35 Sekunden. In der Entscheidung um den Sieg waren Auffarth und die siebenjährige Stute in 39,96 Sekunden das schnellste Paar, das vier Fehlerpunkte auf dem Konto hatte, und wurden Sechste. Der Sieg ging an Hans-Jörn Ottens vom RC Stotel mit Cash (0.00/36,17).

Rebecca Horstmann in der Grand-Prix-Kür Zweite

Horstmann und Friend of mine präsentierten sich bei ihrem ersten internationalen Start in dieser Saison in glänzender Form. In der Grand-Prix-Kür der Junioren wurden sie mit 73,300 Prozent Zweite. Der Sieg ging an die Niederländerin Daphne van Peperstraten mit Greenpoint’s Cupido (77,075). Im Einzel-Wettbewerb belegte die Ganderkeseerin mit ihrem Wallach Rang drei (72,105 Prozent). Zweite wurde Marlina Garrn (Guderhandviertel) mit Di Baggio (72,368). Der Sieg ging an van Peperstraten (73,185).

Am Osterwochende bestreiten Horstmann und Friend of mine bereits die nächsten Prüfungen. Sie starten in Hagen beim Sichtungsturnier für den „Preis der Besten“.