Ein Angebot der NOZ

Reiterin erneut nominiert Sandra Auffarth in „Olympiakader“ berufen

Von Daniel Niebuhr | 13.12.2017, 19:06 Uhr

Sandra Auffarth vom RV Ganderkesee ist für den sogenannten Olympiakader der Vielseitigkeitsreiter berufen worden. Zwei weitere Ganderkeseer stehen in Nachwuchskadern.

Vielseitigkeitsreiterin Sandra Auffarth ist erneut ins Aufgebot des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) berufen worden. Die Doppel-Weltmeisterin vom RV Ganderkesee gehört mit Toppferd Opgun Luovo zum sogenannten Olympiakader (früher A-Kader), in dem laut Verband Reiter und Pferde stehen, die Weltspitzenleistungen erbracht haben und „den Leistungsstand für die erfolgreiche Teilnahme an Olympischen Spielen oder Weltmeisterschaften erwarten lassen“. Außerdem stehen im Olympia-Kader: Andreas Dibowski (Döhle) mit FRH Butts Avedon, Barbados, Corrida, It’s Me xx und Llanero; Bettina Hoy (Rheine) mit Designer; Michael Jung (Horb) mit fischerRocana FST; Ingrid Klimke (Münster) mit Horseware Hale-Bob OLD; Julia Krajewski (Warendorf, Kadermitgliedschaft ruht bis 30. Juni 2018) mit Samourai du Thot und Chipmunk FRH; Andreas Ostholt (Warendorf) mit So is et und Corvette; Kai Rüder (Blieschendorf) mit Colani Sunrise und Josefa Sommer (Immenhausen/HES) mit Hamilton.

Auffarths Vereinskollegin Marie Schreiber gehört mit Diabas und Cool Man zum Nachwuchskader U16 (Ponyreiter), Nina-Carlotta Meiners, ebenfalls vom RV Ganderkesee, hat es mit Emmi M in den Nachwuchskader 2 der Junioren geschafft. Sie hätten „die Leistungsperspektive für die erfolgreiche Teilnahme an den Europameisterschaften ihrer Altersklasse“.