Ein Angebot der NOZ

Reiterin in Münster dabei Rebecca Horstmann für Preis der Zukunft nominiert

Von Daniel Niebuhr | 09.12.2015, 20:09 Uhr

Dressurreiterin Rebecca Horstmann vom RV Ganderkesee kann schon Anfang Januar beim Preis der Zukunft in Münster auf sich aufmerksam machen.

Für Dressurreiterin Rebecca Horstmann wird es im kommenden Jahr schon früh richtig ernst. Die Weser-Ems-Meisterin der Junioren wurde mit Friend of mine von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung für den Preis der Zukunft nominiert, der im Rahmen des K&K-Cups in Münster am 9. und 10. Januar ausgetragen wird. In der Junioren-Klasse werden auf M-Niveau die Dressuraufgaben gefordert, die später auch bei den Nachwuchs-Europameisterschaften gefragt sind. Daher dient der Preis der Zukunft als erste Leistungsabfrage im neuen Jahr und kann für die Nachwuchsreiter wichtige Weichen in Richtung Europameisterschaften stellen. Die Nachwuchs-EM in der Dressur wird 2016 in Madrid ausgetragen.

Außer Horstmann, die den RV Ganderkesee vertritt, sind noch elf weitere Reiter bei den Junioren nominiert, die am 9. Januar zunächst eine Einlaufprüfung und am 10. Januar ihr Finale absolvieren. Horstmann und Friend of mine gehören dem Bundeskader C an, sie siegten in diesem Jahr unter anderem bei der Weser-Ems-Meisterschaft in Cloppenburg.