Ein Angebot der NOZ

Relegation zur A-Jugend-Bundesliga HSG Grüppenbühren/Bookholzberg fühlt sich gut vorbereitet

Von Jörg Schröder, Jörg Schröder | 26.05.2017, 09:34 Uhr

Jetzt wird es ernst: Die A-Jugend-Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg kämpfen an diesem Wochenende in Groß Lafferde um ihr Ticket für die Bundesliga.

Einmal in der A-Jugend-Bundesliga auflaufen, das erhofft sich wohl fast jeder Nachwuchsandballer. Für die Jungen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg könnte dieser Traum wahr werden. Nachdem die Mannschaft die Vorsaison mit dem vierten Platz in der B-Jugend beendet hatte, dürfen die Jungen um das Trainergespann Stefan Buß und Andreas Müller nun am Samstag, 27. Mai 2017, in Groß Lafferde an der Relegation zur höchsten Spielklasse teilnehmen.

Acht Wochen ist es her, dass die Mannschaft ihr letztes Punktspiel bestritten hat. Danach liefen die Vorbereitungen für den großen Showdown am kommenden Wochenende. Es wurde noch einmal Konditionstraining absolviert, spielerische Dinge verfeinert sowie an der Spritzigkeit gearbeitet. „Wir haben uns gut vorbereitet, sind natürlich alle positiv angespannt, gehen aber ohne großen Druck in die Relegation und schauen von Spiel zu Spiel“, sagte Buß. „Die Jungen sollen die Bundesligarelegation als Event ansehen.“ Für ihn ist seine Mannschaft krasser Außenseiter, zumal auch nicht alle Spieler zur Verfügung stehen. Torhüter Fynn Koster hat die HSG verlassen und ist nach Schwanewede zurückgekehrt. Sönke Harfst und Nils Wehrhahn können ebenfalls nicht mit dabei sein.

Erstes Spiel gegen die HSG Freiberg

Am Samstag ab 12 Uhr geht es los. Im ersten Spiel trifft Grüppenbühren/Bookholzberg auf die HSG Freiberg, die sich über den Mitteldeutschen Handballverband qualifiziert hat. Ab 16 Uhr spielt die Mannschaft gegen die bundesligaerfahrene Truppe der SG HC Bremen/Hastedt. Das dritte und letzte Gruppenspiel findet nach einer Übernachtung in Groß Lafferde am Sonntagmittag ab 13 Uhr gegen den A-Jugend-Oberligameister TV Schiffdorf statt.

Der Gruppenletzte scheidet aus. Für die anderen drei Mannschaften geht es am Samstag, 3. Juni 2017, in Hannover-Burgdorf weiter. Zeitgleich mit der Qualifikationsgruppe zwei, in der die HSG Grüppenbühren/Bookholzber aufläuft, spielen TSV Anderten, BSV 93 Magdeburg, NSG EHV/Nickelhütte und TV Oyten in der Gruppe eins in Hannover-Burgdorf ebenfalls die drei Gruppenbesten aus. Die sechs qualifizierten Mannschaften treffen dann am 3. Juni 2017 in Runde zwei aufeinander.