Ein Angebot der NOZ

Relegation zur Landesliga TV Neerstedt II peilt den Aufstieg an

04.06.2015, 21:30 Uhr

Die Handballer des TV Neerstedt II kämpfen um den Aufstieg in die Landesliga. Sie erwarten an diesem Sonntag, 17 Uhr, die HSG Grönegau-Melle zum Hinspiel der Relegation.

Zufrieden ist er schon, doch Lutz Matthiesen möchte noch mehr. „Respekt an die Mannschaft“, sagt der Trainer der Handballer des TV Neerstedt II über die Saison 2014/2015. Sein Team war als Aufsteiger Vizemeister der Weser-Ems-Liga Nord geworden – und hat sich damit die Chance auf den Aufstieg in die Landesliga erarbeitet. „Jetzt wollen wir auch die Krönung“, erklärt Matthiesen. In zwei Spielen gegen den Zweiten der Weser-Ems-Liga Süd, die HSG Grönegau-Melle, wird der letzte freie Platz in der nächsthöheren Klasse vergeben. Der TVN hat an diesem Sonntag, 17 Uhr, zunächst Heimrecht. Der Eintritt ist frei. Das Rückspiel wird am Samstag, 13. Juni, in Melle ausgetragen.

TVN-Kader bleibt zusammen

Der Erfolg sei unerwartet, gibt Matthiesen zu, der die Mannschaft vor der Saison übernommen hatte. „Doch jetzt wollen wir den Deckel draufmachen.“ Er geht davon aus, dass das Team auch in der Landesliga mithalten könnte. „Der Kader, das sind übrigens alles Jungs die schon in der Jugend für den TVN gespielt haben, bleibt zusammen. Zudem wird es Ergänzungen von starken Spielern geben“, erklärt er.

„Wir haben das Potenzial“

Matthiesen hat sich den Konkurrenten angesehen. Auf seine Feldspieler kommen zwei Spiele zu, in denen sie viel und schnell laufen müssen. „Die HSG hat ein starkes Rückzugsverhalten und ein starkes Konterspiel“, erklärt er. Der TVN-Trainer ist zuversichtlich, dass es seinem Team gelingt, darin zu bestehen, und dass es am Sonntag den ersten Schritt macht: „Wir haben das Potenzial.“