Ein Angebot der NOZ

Rettung in der 2. Bundesliga Damen des Delmenhorster SK bleiben in der 2. Liga

Von Daniel Niebuhr | 04.04.2015, 15:58 Uhr

Durch einen Sieg im letzten Spiel gelingt den Schachspielerinnen des Delmenhorster SK gerade noch der Klassenerhalt in der 2. Bundesliga.

In letzter Sekunde haben die Schachspielerinnen des Delmenhorster SK das Abstiegsgespenst vertrieben und noch den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga geschafft. Am abschließenden Doppelspieltag in Harksheide unterlagen die Delmenhorsterinnen zunächst dem SV Mülheim-Nord mit 2:4 und rutschten damit auf einen Abstiegsplatz. Ein 4:2 im letzten Spiel gegen den SV Wattenscheid bedeutete aber doch die Rettung. „Es war sensationell spannend. Toll, dass die Mannschaft das noch umgebogen hat“, sagte der Vereinsvorsitzende Tobias Sturm.

Kozlova und Janiesch sammeln die meisten Punkte

Nachdem es trotz des Sieges von Spitzenspielerin Olga Kozlova und zweier Remis von Maike Janiesch und Stefanie Wollscheid nicht zu einem Punktgewinn gegen Mülheim gereicht hatte, musste gegen Wattenscheid ein Sieg her, um den Gang in die Regionalliga zu verhindern. Die Delmenhorsterinnen waren an fünf von sechs Brettern knapper Außenseiter, doch durch Erfolge von Kozlova, Janiesch und Andrea Wenke und die Unentschieden von Wollscheid und Dagmar Aden gab es ein 4:2 – und den Sprung auf Rang sechs. Auch Wattenscheid entging dank der zwei Brettpunkte dem Abstieg. Die Delmenhorster Damen bleiben laut Sturm auch in der kommenden Saison zusammen.