Ein Angebot der NOZ

Rock‘n‘Roll-DM in Brandenburg Emelie Bollenhoff und Levi Elmers tanzen auf Rang zehn

Von Frederik Böckmann | 21.06.2016, 16:27 Uhr

Die Finalrunde verpassten sie nur knapp, dennoch zeigten sie eine beachtliche Leistung: Die Rock‘n‘Roll-Tänzer Emelie Bollenhoff und Levi Elmers vom TV Deichhorst haben bei der Deutschen Meisterschaft in Königs Wusterhausen (Brandenburg) den zehnten Platz belegt. Für die DM waren insgesamt nur zwölf Paare zugelassen.

Bereits in der Vorrunde gab es einen laut Abteilungsleiter Walter Buck „harten und engen Kampf um die sieben Finalplätze“. Bollenhoff/Ellmers zeigten eine gute und ausgewogene Leistung ohne Fehler – nur hinsichtlich Spritzigkeit und Dynamik hätten die Delmenhorster noch etwas zulegen können.

Am Ende landete das Deichhorster Duo nach Punkten nur knapp hinter Finalplatz sieben zurück. Diesen sicherten sich die Lokalmatadoren aus Königs Wusterhausen noch sichern konnten, die in der Vorrunde noch klar hinter den Deichhorster gelegen hatten.

Unverständnis über Wertung eines Richters

„Es gehört manchmal auch ein bisschen Glück dazu, wie an dem Turniertag das Gremium der Wertungsrichter zusammengesetzt ist“, meinte Buck. „Erstaunen und Unverständnis“ habe die Entscheidung eines Wertungsrichters hervorgerufen, der die Choreografie von Bollenhoff/Ellmers mit nur 1.8 Punkten bewertet hatte, während die anderen drei Wertungsrichter in diesem Bereich zwischen 3,3 und 3,9 Punkten vergaben. Dies und die etwas niedrigeren Akrobatikpunkte im Vergleich zu den Qualifikationsturnieren, verhinderte den möglichen Finaleinzug für das Deichhorster Paar.

Dieser Wermutstropfen solle jedoch nicht die gesamte sehr gute Saisonleistung von Bollenhoff/Ellmers schmälern, fand Buck. Ab sofort steht jetzt der Trainingsaufbau für die nächst höhere C-Klasse an.