Ein Angebot der NOZ

RV Leichttrab Wildeshausen Viele Erfolge für den Kreisreiterverband Delmenhorst

Von Katrin Brandes, Katrin Brandes | 25.04.2016, 20:29 Uhr

Beim Springturnier des RV Leichttrab Wildeshausen haben die Sportler des Kreisreiterverbandes Delmenhorst viele Siege gefeiert.

Nach Bergedorf kommt Wildeshausen – zumindest im Turnierkalender von Olympiareiterin Sandra Auffarth. Beim Springturnier des Reitvereins Leichttrab Wildeshausen startete die Bergedorferin schon am ersten Tag mit ihren Nachwuchspferden: Mit Shuttergold sicherte sich Auffarth mit Shuttergold Rang zwei in der Klasse L und Platz drei in der Klasse M in der Springpferdeprüfung mit einer Wertnote von 8.3. Der Sieg feierte hier der Ahlhorner Rolf Moormann auf Clemensius und der Wertnote 8.6.

Mit Vielseitigkeitspferd Ispo landete Sandra Auffarth mit nur einem Fehler in der Springpferdeprüfung der höheren Klasse M** ebenfalls auf Rang drei sowie in der zweiten Abteilung auf dem zweiten Platz. Hier hatte sie Nupafeed’s la Vista gesattelt und verwies Stefan Geue (Hude) auf Colour me white auf Rang drei. Der Sieg ging an den Bremer Kai Scharffetter auf seinem Landorino.

Kohlschein-Gechwistern Nanno und Jelde erfolgreich

Auch weitere Sportler des Kreisreiterverbandes Delmenhorst starteten auf dem Fillerberg mit Platzierungen und Siegen in die grüne Saison. Neben Katrin Schäfer (Ganderkesee) auf Fiorike, die sich mit der Wertnote 8.0 den Sieg in der Springpferdeprüfung Klasse A** sicherten, holte sich Hudes Carsten Raschen auf Con Quila in der zweiten Abteilung Rang zwei. In der Klasse A* gingen gleich die beiden ersten Plätze an die jungen Geschwister Nanno und Jelde Kohlschein auf Cantinus und Giovanni (beide Ganderkesee). Nanno Kohlschein legte mit 42.59 Sekunden einen rasanten Ritt hin und gewann mit fünf Sekunden Vorsprung vor Jelde. Altmeister Ulrich Meinel (Grüppenbühren) erreichte mit 51.91 Sekunden auf Concentus fehlerfrei Rang fünf.

Auch zwei weitere Siege gingen nach Ganderkesee: Hendrik Buckenberger griff wieder ins Turniergeschehen ein und setzte sich mit Brynja gleich im Springen und dem Zwei-Phasen-Springen jeweils auf Niveau der Klasse L durch. Die 2. Abteilung im Zwei-Phasen-Springen entschied dann Profireiter Kai Gerloff aus Schierbrok mit Con Abajo für sich. Hinter Torsten Hische (Ganderkesee) auf Lexi sicherte er sich zudem auf Casandra Rang drei in einem weiteren Springen der Klasse L.

Delmenhorster Kreisreiter dominieren Springen der Klasse A**

Die erste Prüfung am Sonntagmorgen lag dann ebenfalls ganz in Hand der Delmenhorster Kreisreiter. Im Springen der Klasse A** siegte Nanno Kohlschein (Ganderkesee) auf Lantinus vor Vereinskameradin Alina Hische auf Whoopi. Lars Berenz (Schönemoor) komplettierte das Siegertrio auf Cracker.

Auch seltene Stilspring-Prüfungen der Klasse L und M mit mehr als 20 Startern bot der Wildeshauser Reitverein. Unter 21 Startern in einem Stilspringen der Klasse L sicherte sich Joshua Hirneiß (Ganderkesee) mit Soxx und der Wertnote 7.9 Rang vier. Sogar eine Klasse höher, im Stilspringen der Klasse M, traten noch zwölf Reiter an. Hinter Sarah Marks (Tammingaburg) auf Satinka zeigte Carsten Rasche eine stilvolle Runde. Auf Cabrero sicherte sich der Huder so Rang zwei.