Ein Angebot der NOZ

Schleifchenturnier des Delmenhorster FC Staden und Voigt behalten die Nerven

Von Daniel Niebuhr | 06.01.2015, 12:17 Uhr

DFC-Doppel gewinnt das traditionsreiche Badmintonturnier. Vor allem das Finale war eine enge Angelegenheit.

Nach schwerer Arbeit im Endspiel haben Mareike Staden und Olaf Voigt das traditionsreiche Badminton-Schleifchenturnier des Delmenhorster FC gewonnen. Das gemischte Doppel rang im Finale Nadine Cernohous und Klubchef Mario Kubenka mit 23:21 und 25:23 nieder und nahm neben den Siegerpokalen auch zwei Flaschen Sekt entgegen.

22 Herren und neun Damen hatten sich an dem Wettbewerb beteiligt. Nach der Vorrunde trafen im Halbfinale Staden – Mitglied des DFC-Verbandsklassenteams – und Voigt aus der Kreisligamannschaft auf Christine von der Wöste und Nils Bendix-Wehrs und kämpften sich mit 22:20 durch. Cernohous/Mario Kubenka hatten beim 21:14 gegen Anja Post und Fynn Kubenka weniger Mühe. Im Endspiel wehrten Staden/Voigt im ersten Durchgang drei Satzbälle ab und siegten knapp. „Alle waren zum Schluss mit ihren Kräften am Ende“, berichtete DFC-Pressewart Andreas Hahn. Die Freude über ein insgesamt gelungenes Turnier trübten die Verletzungen von Jens Petersohn und Frank Lüning.