Ein Angebot der NOZ

Schüler-DM 2017 in Delmenhorst Delmenhorster TV richtet Ju-Jutsu-Meisterschaft aus

Von Klaus Erdmann | 25.05.2017, 21:38 Uhr

Der Delmenhorster TV richtete am Samstag, 27. Mai, in der Stadtbadhalle die deutsche Ju-Jutsu-Meisterschaft (Altersklasse Schüler) aus.

Die Halle Am Stadtbad verwandelt sich am Samstag in eine große Bühne. Anlass sind die Deutschen Ju-Jutsu-Schülermeisterschaften, in deren Verlauf die Altersklassen U18 und U15 ihre Besten ermitteln. Ausrichter ist der Delmenhorster Turnverein. „Der deutsche Verband vergibt zum zehnjährigen Bestehen der Ju-Jutsu-Abteilung des DTV erstmalig die Deutschen Schülermeisterschaften in unsere Region“, freut sich Reiner Sonntag, Leiter der Abteilung, über das nicht alltägliche Präsent.

DTV erwartet 339 Starter

Nach der Eröffnung, die um 8.30 Uhr beginnt, finden ab 9 Uhr die Wettkämpfe der U18-Talente statt Die Ju-Jutsuka der Altersklasse U15 stehen einander ab 13 Uhr gegenüber. Die Siegerehrung erfolgt gegen 18 Uhr. Veranstalter Deutscher Ju-Jutsu-Verband (DJJV) und Ausrichter DTV erwarten 339 Starter (Fighter von 32 bis 86 Kilogramm: 285, Duo-Paare: 27). Sie vertreten 97 Vereine, die zwölf Landesverbänden angehören.

Die größten Aufgebote entsenden die Vereine BSC Bushido-Ryu Gelsenkirchen (Nordrhein-Westfalen), JJ KSV Rastatt (Baden) und KSG Zeitz (Sachsen-Anhalt), die jeweils 15 Aktive auf die Matten schicken. Die Leitung haben Andreas Falk (Lüneburg), der sich als Kampfrichter auf nationaler und internationaler Ebene einen Namen gemacht hat, und Ralf Pfeifer (Herxheim). Er fungiert beim DJJV als Referent Kampfrichterwesen.

Zehn Delmenhorster qualifiziert

Unter den 339 Teilnehmern befinden sich zehn Delmenhorster. Sieben gehören dem DTV an: Jannik Schulze und Peer René Hollmann (beide U18) sowie Marvin Andreessen, Patrick Meyer, Kimberly Clabes, Lea-Sophie Zutter und Thais Krüger (alle U15). Der DTB drückt Malin Hildebrandt (U18) und Santana Voß (U15) die Daumen. Vom JC Bushido kommt Marhia Asendorf (U18).

Einige Delmenhorster besitzen durchaus Medaillenchancen. Santana Voß hat Bronze bereits sicher, denn sie trifft lediglich auf zwei Gegnerinnen.

Viele Gäste

„Es stehen 600 Quadratmeter Matten zur Verfügung“, sagt Sonntag, der ergänzt, dass er und seine Mitstreiter durch den TuS Heidkrug unterstützt werden. Über einen Mangel an Beschäftigung können Sonntag und dessen Team im Vorfeld des Events nicht klagen: So müssen unter anderem Büros vorbereitet werden, in denen Funktionäre am Samstag ihre Arbeiten erledigen. Neben dem Sport kommen bei dieser DM, bei der der DJJV mit hochkarätigen Delegierten vertreten ist, auch Informationen nicht zu kurz. So bauen sowohl die NADA (Nationale Anti Doping Agentur) als auch ein Sportartikelhersteller einen Stand in der Halle auf. Delmenhorst erwartet am Wochenende viele Gäste, die aufgrund der Deutschen Ju-Jutsu-Titelkämpfe der Schüler in die Stadt kommen. Reiner Sonntag: „Anlässlich dieser Meisterschaften gibt es ungefähr 250 Übernachtungen.“