Ein Angebot der NOZ

Senioren-Landesmeisterschaften Fünf Medaillen für TV Deichhorst und TV Hude

Von Andreas Giehl | 14.03.2016, 16:22 Uhr

Waltraud Hermann, Marco Stüber (beide TV Hude) und Londa Bantel (TV Deichhorst) haben bei den Senioren-Landesmeisterschaften 2016 der Tischtennisspieler in Dinklage Medaillen gewonnen. Stüber stand im Einzel und Mixed auf dem Siegerpodest, Hermann und Bantel im Doppel und im Mixed.

Tischtennisspieler aus Vereinen aus dem Landkreis und aus Delmenhorst haben einige Medaillen von den Senioren-Landesmeisterschaften mitgebracht. In Dinklage ging für die Aktiven sportlich aber nicht jeder Wunsch in Erfüllung.

Marco Stüber gewinnt zweite Medaille im Mixed

Im Wettbewerb der Senioren Ü40 waren Marco Stüber und Andreas Lehmkuhl vom TV Hude vertreten. Kreisranglistensieger Lehmkuhl scheiterte schon in der Vorrunde. Im Doppel hatten er und Stüber ein wenig Lospech. Bereits in Runde eins kam der K.o. gegen die späteren Landesmeister Thorsten Jung/Josef Rempe von Gifhorn und Arminia Vechelde.

Im Einzel lief es für den Oberligaspieler Stüber sogar besser als in den Vorjahren, in denen für ihn zumeist das Viertelfinale die Endstation war. In Dinklage kam er eine Runde weiter. Der Huder erreichte ohne größere Probleme die Runde der letzten Acht. Dort siegte er dann mit 3:0 gegen Olaf Mindermann (SC Marklohe). Im Halbfinale kam aber nach einem 0:3 gegen Harald Bettels (Teutonia Sorsum) das Aus. Trotzdem: Bronzemedaille gewonnen und wieder die Qualifikation für die deutsche Meisterschaft geschafft – Stüber hatte sein persönliches Ziel erreicht. Er veredelte seine Turnierbilanz noch mit einem weiteren dritten Platz im Mixed mit Anke Black vom TuS Sande.

Ursel Witte im Doppel Vierte

Bei den Damen startete Anke Westermann-Matuszcyk von der TTG Dünsen/Harpstedt/Ippener. Sie erwischte eine starke Gruppe und schaffte nur einen Satzgewinn. Im Doppel kam das Aus mit Partnerin Anja Patzelt (TV Dinklage) in Runde eins.

In der Klasse Ü60 verpasste Doris Elsner vom TTSC 09 Delmenhorst im Einzel knapp den Einzug in das Hauptfeld. Die Vorrunde wurde in zwei Sechsergruppen gespielt, in der Elsner nach 2:3-Siegen Rang vier belegte. Nur die ersten Beiden jeder Gruppe erreichten die K.o.-Runde. Für Monika Strodthoff vom TV Deichhorst lief es bei den Seniorinnen Ü65 im Einzel nicht rund. In ihrer Vierergruppe schied sie nach drei Niederlagen aus. Auch im Doppel (Vierergruppe im Modus jeder gegen jeden) blieb ihr mit Partnerin Gisela Wohlers (Eintracht Hinte) eine Medaille verwehrt.

In der Klasse Ü70 startete Ursel Witte von der TS Hoykenkamp, die aber im Einzel nach der Vorrunde ausschied. Im Doppel wurde sie mit Ingrid Mühlenbeck vom Post SV Buxtehude Vierte und verpasste somit knapp das Podest.

Die Ü75-Oldies Heino Witte (Hoykenkamp) und Jürgen Strodthoff (Deichhorst) hatten in der Einzel-Vorrunde etwas Mühe, erreichten aber das Hauptfeld. Im Achtelfinale lieferte sich Witte einen Fünf-Satz-Krimi mit Rudi Gansberg (GW Vallstedt) und schied mit 9:11 im finalen Durchgang unglücklich aus. Ähnlich bitter lief es im Viertelfinale des Doppels mit Partner Heinz Pöhler vom SV Oldendorf. Strodthoff spielte im Achtelfinale stark auf und bezwang Georg Marquardt (SG Bomlitz-Lönsheide) deutlich mit 3:1. Im Viertelfinale war dann beim 0:3 gegen Adolf Propfe (SV Velber) allerdings kein Kraut gewachsen.

Bei den Damen wurde das Einzel in einer Sechsergruppe gespielt, in der Londa Bantel (Deichhorst) und die Huderin Waltraud Hermann diesmal nicht um die Medaillenränge mitspielten. Bantel wurde Fünfte, Hermann Sechste. Im Doppel gewann das Duo aber hinter Sibilla Becker/Doris Dieckmann (TuS Jork/ESV Lüneburg) Silber. Auch im Mixed nahmen beide mit jeweils dritten Plätzen Edelmetall mit nach Hause: Bantel mit Partner Georg Marquardt (Lönsheide) und Hermann zusammen mit Wolfgang Wenk vom SC Glandorf).