Ein Angebot der NOZ

Senioren-Landesmeisterschaften Londa Bantel Landesmeisterin im Mixed

Von Andreas Giehl | 23.03.2017, 14:13 Uhr

Bei den Tischtennis-Landesmeisterschaften der Altersklassen Ü60 bis Ü80 sorgten die lokalen Oldies diesmal für reichlich Schlagzeilen. Eine Sensation schaffte die Deichhorsterin Londa Bantel in der Klasse Ü75 im Mixed: Mit ihrem Partner Georg Marquardt von der SG Bomlitz-Lönsheide sicherte sie sich in einem dramatischen Finale den Titel.

Eine echte Sensation – so darf man es wohl ohne Übertreibung nennen – schaffte Londa Bantel mit dem Gewinn des Mixedtitels mit Georg Marquardt aus Bomlitz. Als der Wettbewerb begann, hatten beide vom Gewinn der Landesmeisterschaft bestimmt nicht zu träumen gewagt. Darüber hinaus mussten sie schon im Viertelfinale gegen das Hoykenkamper Ehepaar Ursel und Heino Witte Schwerstarbeit verrichten.

Erst nach einem 13:11 im Entscheidungssatz war der Einzug in die Vorschlussrunde geschafft. Mit einem 3:1 über Diekmann/Gansberg (ESV Lüneburg/GW Vallstedt) ging es dann sogar um Gold. Aber auf der anderen Tischhälfte wartete niemand Geringerer als der mehrfache Seniorenweltmeister Dieter Lippelt (TSG Dissen) mit seiner Partnerin Rosemarie Preininger vom Hannoverschen TTC. Doch es sollte diesmal der große Tag der beiden Underdogs werden. In einem irren Finale rangen sie die Favoriten mit 11:3, 5:11, 2:11, 11:9 und 13:11 nieder. Einfach bravourös!

Keine Medaillen im Einzel

Mit dem Abschneiden im Einzel werden die hiesigen Tischtennis-Oldies unter dem Strich vielleicht nicht ganz zufrieden sein. Der ganz große Wurf, sprich ein Medaillengewinn, blieb aus. In der Klasse Damen S60 startete Doris Elsner vom TTSC 09 Delmenhorst. Sie verpasste als Dritte ihrer Vierergruppe knapp den Einzug in das Hauptfeld. Bei den Ü70 wurde bei insgesamt acht Teilnehmern in zwei Viergeruppen gespielt. In Gruppe A verpasste die Deichhorsterin Monika Strodthoff das Halbfinale.

Mixed: Doris Elsner holt Silber

Aber ihre Mühe in der Trostrunde sollte nicht umsonst gewesen sein. Nach hartem Kampf gewann sie ihre beiden Platzierungsspiele gegen Heidrun Klenke (SV Hastbeck) und Gisela Wohlers (Eintracht Hinte) mit jeweils 3:2. Das bedeutet in der Endabrechnung Platz fünf und somit das Hintertürchen zur Teilnahme an den Deutschen Senioren-Meisterschaften Ende April in Neckarsulm. Obendrauf gewann sie – zum krönenden Abschluss der Meisterschaften – die Silbermedaille im Mixed mit Partner Erwin Richter von der TSG Hatten-Sandkrug. Das Duo wurde erst im Endspiel von der topgesetzten Paarung U. Krüger/M. Stemmann (ESV Lüneburg/TV Meckelfeld) bezwungen.

Männer S75: Heino Witte scheidet im Achtelfinale aus

Bei den Männern S75 war die Klasse mit sieben Gruppen überaus gut bestückt. Während der Deichhorster Jürgen Strodthoff in seiner Gruppe Dritter wurde, schaffte Heino Witte Platz eins und zog in die K.o.-Runde ein. Das Aus kam dann für den Hoykenkamper allerdings schon im Achtelfinale, wo er mit 0:3 an Georg Ströter (SV Arminia Vechelde) unterlag. Im Herrendoppel fehlten ihnen allerdings das Glück: Im Doppel kam für das Aus mit ihren jeweiligen Partnern aus anderen Vereinen schon in Runde eins.

Damen Ü75: Ursel Witte und Londa Bantel früh raus

Im Einzel der Klasse Damen Ü75 startete in in der Vorrunde Waltraud Hermann grandios und schlug in ihrem Auftakteinzel die Topfavoritin im Feld, Doris Diekmann vom ESV Lüneburg. Doch im weiteren Turnierverlauf konnte die Seniorin des TV Hude nicht mehr an diese Leistung anknüpfen. Nach zwei anschließenden Niederlagen war für sie als Gruppenvierte das Turnier beendet. Landesmeisterin wurde später tatsächlich noch Diekmann, welche nach ihrer verpatzten Premiere gegen Hermann keinen einzigen Satz im Turnier abgab. In Gruppe B konnten sich Ursel Witte von der TS Hoykenkamp und die Deichhorsterin Londa Bantel als Dritte und Vierte ebenfalls nicht für das Semifinale qualifizieren.

Damen-Doppel S75: Bantel/Hermann holen Silber

Im Damendoppel der Klasse S75 waren nur drei Teams am Start. Davon profitieren Londa Bantel und Waltraud Hermann und sicherten sich hinter der Kombination Becker/Mühlenbeck (TuS Jork/Post SV Buxtehude) den Silberrang. Bronze ging an Ursel Witte, die an der Seite von Dorothea Warda (TTSG Wennigsen) spielte.