Ein Angebot der NOZ

Serie: Stadt der Biker Indoorcycling als Ausdauertraining

Von Lennart Bonk, Lennart Bonk | 03.05.2016, 11:25 Uhr

In einer Kursstunde können auf den sogenannten Indoorbikes mehrere Hundert Kalorien verbrannt werden, erklärt die Delmenhorster Trainerin Gaby Goldschmitt. Außerdem werde durch regelmaßiges Training die Ausdauer verbessert.

Es darf auch mal etwas lauter werden: Wenn ein Indoorcycling-Kursus im Delmenhorster Sportzentrum Workout mit dem Training auf den stationären Fahrrädern beginnt, dann ertönt ab und an auch ein Lied der deutschen Rock-Band Rammstein aus den Lautsprechern. „Die Musik ist eines der wichtigsten Elemente des Kurses“, erklärt die ausgebildete Indoorcycling-Trainerin Gaby Goldschmitt. (Weiterlesen: Delmenhorst als Stadt der Biker)

Denn die Beats pro Minute (Zahl der Takte innerhalb von 60 Sekunden) geben den Teilnehmern die Trittfrequenz vor. Zusätzlich motiviert die Musik die Teilnehmer. Unter der Anleitung des sogenannten „Instructors“ strampeln sie im Sitzen oder im Wiegetritt zu unterschiedlichen Musikstücken. „Hauptsache es ist peppig“, erklärt Goldschmitt.

Indoorcycling gut für die Muskulatur und Ausdauer

Das Training auf den Indoorbikes regt die Fettverbrennung an, fördert die Ausdauer und den Aufbau der Bein- und Rumpfmuskulatur. Zum Beginn einer Übungsstunde fahren sich die Teilnehmer zehn Minuten ein, um den Puls langsam hochzufahren. Darauf folgt ein 40-minütiges Hauptprogramm mit Berg- und Talfahrten im Intervall. In den letzten zehn Minuten der Trainingsstunde beginnt das Ausfahren mit abschließenden Stretching-Übungen. (Weiterlesen: „Delmenhorst zur Stadt der Biker machen“)

Der Instructor gibt während des Trainings die Trittfrequenz, mittels Musik, sowie die Fahrweise und die relative Höhe des Trittwiderstandes an. Je nach persönlichem Leistungsvermögen kann jeder Teilnehmer den Trittwiderstand der bis zu 25 Kilogramm schweren Schwungscheibe seines Indoorbikes individuell einstellen. Das ermöglicht die unterschiedlich intensiven Phasen auf dem Rad.

Wenig Unterschied zwischen Fahrradfahren und Indoorcycling

Pro Kursstunde verbrennen Frauen circa 460 Kalorien und Männer 610 Kalorien. Der Unterschied zwischen Indoorcycling und Fahrradfahren ist laut Goldschmitt nicht groß. So würden viele Rennradfahrer im Winter auf das standfeste Trainingsgerät umsteigen. (Weiterlesen: Wardenburger trickst mit Fahrradhelm und Eiern)

Bereits in den 1980er Jahren kam das Ausdauertrainingsprogramm in den USA in Mode und gilt als Dauerbrenner unter den Fitnesskursen. Das Indoorcycling ist auch unter dem Namen „Spinning“ bekannt. Allerdings ist diese Bezeichnung markenrechtlich geschützt, sodass sie nicht von jedem Anbieter verwendet werden darf.

Gruppensport für jede Altersklasse

„Indoorcycling ist ein schöner Gruppensport, bei dem jede Altersklasse mitmachen kann“, erzählt die 51-jährige Trainerin. In einem ihrer Kurse nehmen zurzeit zwei 79-Jährige regelmäßig teil. Es kommt dabei nicht auf das Alter an, denn die Intensität des Ausdauertrainings bestimmen die Teilnehmer für sich. „Dieser Sport ist für jeden. Der Kurs ist ein gutes Cardiotraining“, sagt Goldschmitt, die regelmäßig an großen Indoorcycling-Events teilnimmt.

Neben dem Sportzentrum Workout (Stedinger Straße) bieten in Delmenhorst auch die Fitnessstudios Deltha Fitness Club, Fitness First, INJOY Delmenhorst und Pep Fitness Indoorcycling-Kurse an.