Ein Angebot der NOZ

Sieben Spiele, sieben Siege Delmenhorster Willms-Gymnasium gewinnt Schulschachpokal

Von Daniel Niebuhr | 21.11.2018, 20:30 Uhr

Die stark besetzte Schachmannschaft des Delmenhorster Gymnasiums an der Willmsstraße verteidigt ihren Titel beim Bremisch-Niedersächsischen Schulschachpokal.

Einmal mehr hat das Delmenhorster Gymnasium an der Willmsstraße seine Ausnahmestellung als Schachschule unter Beweis gestellt. Beim Bremisch-Niedersächsischen Schulschachpokal im Bremer Hermann-Böse-Gymnasium räumte das neunköpfige Team alles ab und verteidigte seinen Titel souverän. „Es ist eine Freude, nicht nur für die Spieler“, jubelte Lars Sindel, Presse-Obmann des Willms-Gymnasiums.

Der Schulschachpokal hatte ganz spezielle Regeln: Es mussten, wenn möglich, Spieler aus allen Altersstufen von der fünften bis zur zehnten Klasse vertreten sein. Für das Willms kein Problem – die Mannschaft bestand mit Hamza Özoguz, Maximilian Rabe, Joshua Sinnhöfer, Anton Fink, Lilian Sinnhöfer, Eske Albert, Till Eisenmenger, Moritz Fink und Nikita Hubert ausschließlich aus Spielern, die auch dem Kader des Delmenhorster SK in der Jugend-Bundesliga angehören. Betreuer waren Ben-Luca Petri und Martin Kumpmann. Die Delmenhorster gewannen alle sieben Spiele.